Homepage » Aero-Kultur - news » An-2-Treffen in Zerbst: Das kleine Anna-Meeting

An-2-Treffen in Zerbst: Das kleine Anna-Meeting

Das An-2 Treffen in Zerbst an diesem Wochenende fiel wegen schlechten Wetters am Anreisetag kleiner aus als erwartet. Fünf der größten Doppeldecker der Welt waren auf den ehemaligen Militärplatz in Sachsen-Anhalt gekommen.

11.08.2018

Das Line-up der Doppeldecker fiel beim diesjährigen An-2 Treffen in Zerbst aufgrund des Wetters etwas kurz aus. © Michael Thomalla

2016, beim letzten An-2-Treffen in Deutschland, hatten sich noch zehn der größten Doppeldecker der Welt getroffen. In diesem Jahr, zum 20. europäischen An-2 Treffen, konnten die Organisatoren vom Luftsportverein Zerbst e.V. lediglich fünf Antonow An-2 auf dem ehemaligen Militärflugplatz begrüßen.

An-2 Treffen 2018:

Grund dafür war das Wetter am Anreisetag. Am Donnerstag waren für die Region Gewitter mit Sturmböen und Hagel vorhergesagt, so dass einige potenzielle Teilnehmer es vorzogen, ihre An-2 zu Hause im Hangar zu belassen und sich per Auto auf den Weg zum Treffen machten. Anderen Teilnehmern, die aus Polen, Litauen und Schweden anreisen wollten, versperrte die Front einfach den Weg nach Zerbst.

Das Treffen geht noch bis zum Sonntag. Unter anderem sind noch Fallschirmsprünge mit Rundkappenschirmen und Freifallsprünge aus der An-2 vorgesehen, vorausgesetzt, der Wind flaut noch ab.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zu Antonow-Flugzeugen:

Polar Airlines bestellt 200 An-2-Nachfolger TVS-2DTS

An-2 stürzt bei Jubiläumsflugtag ab

INSIDE: Antonow An-225 Mriya auf der ILA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.