Homepage » Aero-Kultur - news » British Airways stellt zweiten Retrojet vor

British Airways stellt zweiten Retrojet vor

British Airways feiert in diesem Jahr die Gründung einer ihrer Vorgängergesellschaften vor 100 Jahren. Dazu versieht sie mehrere ihrer Jets mit einer Sonderlackierung. Nach der Boeing 747-400 in BOAC-Farben wird nun ein Airbus A319 mit den Farben der British European Airways (BEA) versehen. 

26.02.2019

British Airways lässt einen Airbus A319 als Retrojet in den Farben der Vorgängergesellschaft BEA lackieren. © British Airways

Seit letzter Woche steht ein Airbus A319 der British Airways in einem Lackierhangar im irischen Shannon und wird dort zum Retrojet verwandelt. British Airways (BA) feiert in diesem Jahr den 100. Gründungstag der Vorgängergesellschaft Aircraft Transport and Travel Limited (AT&T), die ab August 1919 täglich zwischen London und Paris flog.

Aus diesem Anlass erhalten vier Flugzeuge jeweils eine Sonderlackierung in den Farben einer der BA-Vorgängergesellschaften. Am 18. Februar hatte BA auf dem Flughafen London-Heathrow ihren ersten Retrojet des Jubiläumsjahres präsentiert, eine Boeing 747-400 in den Farben der BOAC.

Die A319 fliegt bis 2020 als Retrojet

Nun hat die Airline den Schleier gelüftet, welches Flugzeug als nächstes in einen Retrojet verwandelt wird. Es handelt sich um den im Jahr 2000 gebauten Airbus A319 mit dem Kennzeichen G-EUPJ, der nun in einem Farbschema lackiert wird, das der Lackierung der British European Airways (BEA) aus den sechziger Jahren nachempfunden ist. Allerdings, so schränkt es British Airways in einer Mitteilung ein, wird die Tragflächenoberfläche nicht wie damals rot lackiert, sondern bleibt aufgrund der Vorschriftenlage grau. Die A319 wird in ihrer neuen Lackierung im März präsentiert und wird dieses Farbkleid bis zu ihrer geplanten Ausmusterung 2020 behalten.

Flugzeuge wie diese Vickers Vanguard der BEA aus dem Jahr 1962 dienten der neuesten BA100-Heritage-Lackierung als Vorbild. © British Airways

Alex Cruz, der Vorstandsvorsitzende und Hauptgeschäftsführer (CEO) der British Airways, sagte: „Es hat eine Menge Spekulationen über unsere nächste Heritage-Lackierung gegeben. Deswegen ist es großartig, nun diese Ankündigung machen zu können: BEA ist ein wichtiger Teil unserer Geschichte, und viele Kunden und Mitarbeiter haben gute Erinnerungen daran, wie sie mit deren Flugzeugen geflogen sind.“

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Boeing 747 ist im Hotelgarten bei Schiphol „gelandet“

airBaltic feiert 100 Jahre Unabhängigkeit Lettlands

Qantas zeigt erstmalig neue Sonderlackierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.