Homepage » Aero-Kultur - news » Hangarbrand zerstört zwei de Havilland Vampire

Hangarbrand zerstört zwei de Havilland Vampire

Zwei de Havilland Vampire sind bei einem Feuer in einem Hangar auf dem Flugplatz Melun-Villaroche den Flammen zum Opfer gefallen. Eines der beiden historischen Jagdflugzeuge wurde komplett zerstört, das andere schwer beschädigt.

11.12.2018

Bei dem Hangar-Brand in Melun-Villaroche wurden zwei historische Jagdflugzeuge vom Typ de Havilland Vampire zerstört. © Franck Desprez/Sapeurs-Pompiers 77

Am 8. Dezember sind bei einem Brand eines Hangars auf dem Flugplatz Melun-Villaroche südöstlich von Paris zwei historische Jagdflugzeuge vom Typ de Havilland DH.115 Vampire zerstört worden. Das Feuer war am Samstagmorgen gegen 07.00 Uhr in dem rund 500 Quadratmeter großen Hangar ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit 25 Fahrzeugen und 60 Mann an, konnte aber die Flugzeuge und den Hangar nicht mehr retten. Die Löscharbeiten gestalteten sich als schwierig, da in dem Hangar mehrere Gasflaschen abgestellt waren. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand erfolgreich mit Schaum und Wasser. Bei dem Brand gab es keine Verletzten.

Sind beide Warbirds für immer verloren?

Die beiden de Havilland Vampire gehörten zu der Sammlung von Christian Amara, einem privaten Sammler von historischen Flugzeugen. Eine Vampire ist komplett verbrannt, die andere wurde durch das Feuer sehr schwer beschädigt. Ob sie wieder aufgebaut werden kann, ist derzeit unklar. Von dem Hangar blieb nur noch das Gerippe stehen. Der Brand ist nach Informationen der Feuerwehr durch einen Unfall ausgelöst worden, Brandstiftung wird ausgeschlossen.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

ILA 2018: Russischer Warbird Il-2 im Flying Display

Das Flying Heritage Museum restauriert eine flugfähige Ju 87

In Hoogeveen entsteht eine flugfähige Fokker D.XXI

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.