Homepage » Aero-Kultur - news » North Pole Village Approach: Nur gültig am 24. Dezember

North Pole Village Approach: Nur gültig am 24. Dezember

Die Luftfahrt ist eine seriöse Branche mit einem hohen Sicherheitsbewusstsein. Trotzdem muss deswegen der Humor nicht zu kurz kommen. Die 2013 von Jeppesen veröffentlichte Anflugkarte für den Flugplatz des Weihnachtsmannes am Nordpol ist ein Beispiel dafür.

18.12.2018

Die Anflugkarte für den Nikolaus hatte Jeppesen 2013 veröffentlicht. © Jeppesen Not for Navigation

Der zu Boeing gehörende Navigationsdaten-Provider Jeppesen hatte 2013 eine besondere Anflugkarte veröffentlicht, die nur am 24. Dezember eines jeden Jahres gilt. Das Anflugverfahren auf den Flugplatz North Pole Village ist ein RNAV (GPS) Approach auf die Piste 18. Über die angegebenen Frequenzen können Piloten Kontakt mit ARCTIC Center, NORTH POLE Approach und WORKSHOP Traffic aufnehmen.

Die Karte enthält (zufällig) viele Anspielungen auf amerikanische Weihnachtstraditionen. Als Vorsichtshinweis (CAUTION) weist die Karte beispielsweise darauf hin, dass abfliegender Verkehr durch ein blendend-rotes Nasenlicht ausgeleuchtet wird – weil natürlich Rudolph, das Rentier mit der roten Nase, ganz vorne im Geschirr des Schlittens vom Weihnachtsmann eingespannt ist. Ein weiterer Warnhinweis bezieht sich auf abfliegenden Überschallverkehr der Kategorie Heavy, denn der Schlitten von Santa Claus ist ja beim Abflug vom Nordpol noch schwer beladen.

Abfliegender Überschallverkehr

Schließlich rät die Karte zur Vorsicht, da sich auf und in der Nähe der Piste Rentiere und Elfen befinden. Der Flugplatz selbst befindet sich in der Prohibited Area P12-25, in der ausschließlich Verkehr zugelassen ist, der Spielzeug transportiert oder diesen unterstützt.

Die Waypoints des Approaches heißen: SANTA CLAUS COMNG TOWNN. Das RLS (Reindeer Landing System) erlaubt eine Entscheidungshöhe von 250 Fuß und eine Runway Visual Range von 0, vorausgesetzt, kein Rentier ist inop. Die Anfluggeschwindigkeiten richten sich danach, wie viele Rentiere einsatzbereit sind. Mit 7.0 Grad ist der Anflugwinkel steiler als der des London City Airports – und darf daher nur von besonders qualifizierten Piloten geflogen werden. Ein Circle-to-Land Approach ist nur erlaubt, wenn Rudolph verfügbar ist. Sollte ein Missed Approach geflogen werden müssen, sollen die Piloten direkt auf 2.500 Fuß bis zum Missed Approach Fly MSLTO (Mistletoe = Mistelzweig) steigen, dort rechts drehen und beim Waypoint KSSNG halten.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Boeing 787 fliegt in 18 Stunden ein Selbstporträt

Rolls-Royce-Ingenieure bauen UltraFan – aus Lego

Christian Block, Pilot und Bilder-Poet

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.