Homepage » Aero-Kultur » Challenger 604 der Rega im Verkehrshaus der Schweiz

Challenger 604 der Rega im Verkehrshaus der Schweiz

Das Verkehrshaus der Schweiz ist um eine Attraktion reicher: Ein Ambulanzjet vom Typ Challenger 604, der in seinem aktiven Dienst über 4.400 Patienten transportiert hat, wird ab Mitte April für die Öffentlichkeit zu besichtigen sein.

19.03.2019

Der ehemalige Ambulanzjet der Rega ist ab Mitte April im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern zu besichtigen. © Verkehrshaus der Schweiz

Vor elf Monaten hat die Schweizer Rettungsflugwacht (Rega) mit der Flottenerneuerung ihrer Ambulanzjets begonnen. An diesem Tag ist die erste von drei bestellten Bombardier Challenger 650 in Zürich gelandet. Ab dem 16. April 2019, also fast auf den Tag genau ein Jahr nach der Ablösung, ist einer der drei ausgemusterten Challenger 604 der Rega im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern in der Sonderausstellung „Die Schweiz fliegt!“ zu sehen. Der zweistrahlige Jet wurde am 8. März in einer spektakulären Aktion in das Museum überführt.

Das Flugzeug mit dem Kennzeichen HB-JRA war 16 Jahre für die Rega im Einsatz. Dabei hat es 21.612 Flugstunden und 10.141 Landungen absolviert und über 4.400 Patienten transportiert. Der letzte Flug führte das Flugzeug zum Flugplatz Alpnach, von wo es auf einer Fähre über den Vierwaldstättersee zum Verkehrshaus der Schweiz transportiert wurde. Ein Autokran positionierte den rund 14 Tonnen schweren Jet an seinen Platz am Museum.

Attrappen in der Kabine

Die HB-JRA wurde für ihren Ruhestand im Museum gut vorbereitet. Die wertvollen medizinischen Geräte des Jets wurden von den Technikern der Rega ausgebaut und durch nicht mehr funktionsfähige Geräte beziehungsweise durch täuschend echte Attrappen ausgetauscht. So erhalten künftig Besucher einen realistischen Einblick in die Kabine eines Ambulanzjets. Bei Führungen kann der Challenger 604 künftig auch von innen besichtigt werden.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Lufthansa unterstützt den Ju 52-Flugbetrieb nicht mehr

Tornado-Alarm beim New Mexico Museum of Space History

Transall ist in der Flugwerft Schleißheim gelandet

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.