Homepage » Aero-Kultur » Der September ist der Höhepunkt der Flugtag-Saison

World Fuel Services V2

Der September ist der Höhepunkt der Flugtag-Saison

Der September bietet Luftfahrt-Fans traditionell eine große Anzahl von Flugtagen, Fly-ins und Flugplatzfesten. Auch bei vermeintliche kleinen Veranstaltungen kommen Enthusiasten auf ihre Kosten, da dort häufig die eine oder andere aviatische Rarität bei familiärer Atmosphäre zu entdecken ist.

27.08.2018

Die Faszination der Luftfahrt kann man im September als Besucher von Flugtagen hautnah erleben. © Volker K. Thomalla

Bereits am ersten September-Wochenende ist die Auswahl an Luftfahrtveranstaltungen groß: Viele Organisatoren und Vereine haben den Termin ihrer Veranstaltung auf dieses Wochenende gelegt, um das Wetter und die Tageslänge noch einmal auszunutzen und die Faszination der Luftfahrt mit den Zuschauern und den Flugtag-Besuchern zu teilen. Hier folgt eine Auswahl der Veranstaltungen:

Auf dem Flugplatz Elz bei Limburg an der Lahn findet am 1. und 2. September das Flugplatzfest statt, im rheinland-pfälzischen Pirmasens der Flugtag. In Cham in der Oberpfalz organisiert der Segelflug-Sportverein Cham die Chamer Flugtage 2018. Der Luftsportring Aalen organisiert an diesem Wochenende ebenfalls sein Flugplatzfest mit Fly-in.

Das Classic Cessna Meeting im Rahmen des historischen Fliegerpicknicks in Wershofen in der Eifel verspricht in diesem Jahr ein besonders großes Teilnehmerfeld. © Frank Herzog

Die größte Luftfahrtveranstaltung an diesem Wochenende dürfte jedoch in Wershofen in der Eifel stattfinden. Die Segelfluggruppe Wershofen veranstaltet bereits zum vierten Mal ihr Nostalgisches Flieger-Picknick zusammen mit dem Classic Cessna Meeting. Rund 100 historische Flugzeuge haben sich zu diesem Ereignis angemeldet. Darunter sind auch wahre historische Schätzchen.

Im September 2018 findet auf dem Flugplatz Grenchen die zweite Smartflyer Challenge statt. © Smartflyer Challenge

Auf dem Regionalflughafen Grenchen in der Schweiz findet die zweite Smartflyer Challenge statt, ein europäisches Treffen von Elektroflugzeugen. Nicht nur Flugzeuge werden sort zu sehen sein. Experten aus der Branche diskutieren über die Zukunft der Allgemeinen Luftfahrt und des Elektrofluges.

Internationales Bücker-Treffen in Thun

Ebenfalls in der Schweiz, in Thun im Berner Oberland, organisiert der Verein Air-Thun sein erstes Internationales Bücker-Treffen für Piloten der historischen Flugzeuge aus ganz Europa.

Am darauffolgenden Wochenende (8. und 9. September) wird es in Belgien auf dem Stützpunkt Kleine Brogel die beliebten Belgian Air Force Days geben, die durch eine große Vielfalt an aktuellem und historischem Fluggerät sowie durch ein attraktive Rahmenprogramm internationale Bedeutung erlangt haben.

Am 15. und 16. September fliegen die historischen Flugzeuge der Quax-Flieger einmal nicht zu Besuch auf andere Flugplätze, sondern sie präsentieren sich bei ihren Hangartagen im Quax-Hangar auf dem Flughafen Paderborn/Lippstadt selbst. Hier können die Besucher hinter die Kulissen der Werkstätten schauen, die Oldtimer sind frei zugänglich zum Anschauen. Und wenn das Wetter passt, wird geflogen und man kommt in direkten Kontakt mit den Piloten sowie Mechanikern bei Quax.

Airliner Classics in Speyer abgesagt

In der Vergangenheit haben sich die Airliner Classics in Speyer bei Oldtimer-Fans großer Beliebtheit erfreut. In diesem Jahr waren sie für den 22. und 23. September geplant. Allerdings haben die Organisatoren die Veranstaltung nach dem Unfall der Ju 52 in der Schweiz, dem Kopfstand der F13 auf Texel und dem Verkauf der niederländischen Catalina abgesagt. Sie planen einen Neuauflage der beliebten Veranstaltung für 2019.

Duxford ist das Warbird-Zentrum in Europa. Die Airshows dort sind legendär. © Volker K. Thomalla

Wer mehr auf Warbirds steht, sollte sich überlegen, ob er an diesem Wochenende (22. und 23. September) nicht nach Duxford nördlich von London fliegt. Dort findet als Saisonabschluss des Imperial War Museums die Battle of Britain Airshow 2018 statt, die ganz im Zeichen des 100-jährigen Bestehens der Royal Air Force (RAF) steht. Neben einem guten Dutzend Spitziges und einer Handvoll Hawker Hurricanes umfasst das angekündigte Flying Displays weitere historische Schätze aus allen Epochen der Luftfahrt, angefangen vom Doppeldecker aus dem Ersten Weltkrieg bis hin zum Eurofighter Typhoon und dem Airbus A440M. Selbst die Red Arrows werden sich die Ehre geben.

Im Oktober ist die Airshow-Saison dann vorbei und erwacht erst wieder im April nächsten Jahres zum Leben.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Fast eine kleine Hahnweide: Flugtage in Soest/Bad Sassendorf

ILA 2018: Russischer Warbird Il-2 im Flying Display

Dutch Historic Jet Association hat ihre Fouga Magister verkauft

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.