Homepage » Aero-Kultur » Die Silver Spitfire ist in New York gelandet

Die Silver Spitfire ist in New York gelandet

Die Weltumrundung der beiden Piloten Matt Jones und Steve Brooks mit einer komplett restaurierten und auf Hochglanz polierten Supermarine Spitfire Mk IX macht Fortschritte: Das historische Jagdflugzeug ist nach einem Stopp in Teterboro bei New York schon wieder auf dem Weg in Richtung Westen. 

22.08.2019

Die Silver Spitfire ist bei ihrer Weltumrundung am 20. August in Teterboro gelandet. Zuvor ist sie über die Freiheitsstatue geflogen. © Silver Spitfire

Im Rahmen ihres Fluges um die Welt ist die Silver Spitfire Mk IX mit dem Kennzeichen G-IRTY ein gutes Stück vorangekommen. Nach der erfolgreichen Atlantiküberquerung hielt das Wetter die Crew der Spitfire und ihres Begleitflugzeugs, einer Pilatus PC-12, einige Tage in Iqaluit fest. Doch dann ging es Schlag auf Schlag: Von Iqaluit ging es mit Zwischenstopps zum Gatineau Airport bei Ottawa, und von dort weiter zum Hanscom Field in Bedford bei Boston.

Flug entlang der New Yorker Skyline

Am 20. August gab es ein weiteres Highlight für die beiden Piloten der Spitfire, Steve Brooks und Matt Jones: Auf ihrer Etappe von Bedford nach Teterboro bei New York flog die Silver Spitfire, gesteuert von Matt Jones, über den Hudson River und die Freiheitsstatue im Hafen von New York. Da in der Spitfire immer nur ein Pilot ist, konnte Steve Brooks die Aussicht sowohl auf die Silver Spitfire als auch auf die Freiheitsstatue genießen.

Gestern ging es dann schon weiter, denn das am 5. August in Goodwood in England gestartete Unternehmen hängt seinem ursprünglichen Zeitplan aufgrund des unterwegs angetroffenen Wetters schon fast eine Woche hinterher. Aus Teterboro startete die G-IRTY in Richtung Westen und landete 90 Minuten später auf dem 286 nautische Meilen (530 Kilometer) entfernten Flugplatz von Beaver County im äußersten Westen des US-Bundesstaates Pennsylvania.

Heute soll es – wenn das Wetter mitspielt – weiter in Richtung Westen gehen. Die Planung sieht einen Flug nach Oskaloosa im US-Bundesstaat Iowa vor, mit einem Zwischenstopp in Huntington in Indiana.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Die Silver Spitfire hat den Nordatlantik erfolgreich überquert

Neuer Weltrekord für die Weltumrundung über beide Pole

Weltumrundung mit der Bell 429 geglückt

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.