Homepage » Aero-Kultur » Hahnweide-Fliegertreffen: Warbirds ins richtige Licht gerückt

Hahnweide-Fliegertreffen: Warbirds ins richtige Licht gerückt

Bei Top-Wetter begann das Oldtimer-Treffen auf der Hahnweide. Der laue Herbstabend lud Besucher des Events zum Bleiben ein. Wer bis nach Sonnenuntergang auf dem Flugplatz blieb, wurde mit einer besonderen Lichtshow belohnt.

14.09.2019

Nach Sonnenuntergang wurden die Warbirds beim Oldtimer-Treffen auf der Hahnweide bunt beleuchtet. © V. K. Thomalla

Die Organisatoren des Oldtimer-Fliegertreffens haben ein beliebtes Element des Treffens auch in diesem Jahr wieder ins Programm des Fly-ins integriert: Die Beleuchtung einiger Flugzeuge im Static Display. Zuvor jedoch begeisterte während des Sonnenuntergangs am Freitagabend das Blanix-Team das Publikum mit einer musikalisch untermalten Vorführung von Präzisionsflug vom Feinsten. Dabei setzten die beiden Banik-Piloten auch Pyrotechnik ein, die den Flugweg der beiden Segelflugzeuge besser für das Publikum verfügbar machte.

Nachtshow auf der Hahnweide:

Nach Sonnenuntergang leuchteten die Spots dann auf und präsentierten die im Static Display aufgestellten Warbirds in wechselnden Farben. Der zweimotorige Trainer AT-11 Kansan stach dabei ebenso hervor wie die Jagdflugzeuge Hawker Hurricane und P-51D Mustang, da sie unlackiert und poliert beziehungsweise in Aluminiumfarbe lackiert waren. Eine Aviat Husky, die neben den Warbirds im Static Display stand, bekam auch etwas von dem Glanz der Warbirds ab und wurde in wechselnden Farben attraktiv angeleuchtet. Den Zuschauern hat’s gefallen.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? 

Mit der Stearman über den Friesischen Inseln

Die Lufthansa Ju 52 und die L1649 kommen nach Bremen

Bf 108 Taifun und Do 27 starten nun bei den Quax-Fliegern

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.