Homepage » Aero-Kultur » Spektakuläre Formation zum Nationalfeiertag der VAE

Kopter FirstFlight#3

Spektakuläre Formation zum Nationalfeiertag der VAE

Zum Nationalfeiertag der Vereinigten Arabischen Emirate haben die dort beheimateten Fluggesellschaften eine einmalige Formation präsentiert: Vier Verkehrsflugzeuge und sieben militärische Jet-Trainer überflogen die Küstenlinie des Landes.

3.12.2018

Die Formation zum Nationalfeiertag der Vereinigten Arabischen Emirate überfliegt das Hotel Atlantis auf der Insel The Palm Jumeirah. © Emirates

Am gestrigen Nationalfeiertag der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben die Fluggesellschaften des Landes eine einmalige Aktion unternommen: Ein Airbus A380 von Emirates, eine A380 von Etihad Airways, ein Airbus A320 von Air Arabia, eine Boeing 737 MAX 8 der flydubai sowie das nationale Kunstflugteam Al Fursan mit ihren sieben Aermacchi MB-339NAT-Trainern fanden sich zu einer Formation zusammen und überflogen die Küstenlinie des Golfstaates.

Spektakuläre Formation:

Die Formation wurde von Captain Adrian Smith von flydubai angeführt. Das Rufzeichen der zivilen Formationsteilnehmer was Zayed 1 bis Zayed 4. Alle zivilen Flugzeuge der Formation verfügten über eine Sonderlackierung aus Anlass des 100. Geburtstages des Gründers der VAE, Zayed bin Sultan Al Nahyan.

Die Flugzeuge waren gegen 13.00 Uhr vom Dubai World Central Al Maktoum International Airport gestartet und warteten in vorher zugewiesenen Warteräumen, bis alle Teilnehmer versammelt waren. Dann formierte sich die Formation und reduzierte die zunächst eingenommene vertikale Staffelung der einzelnen Teilnehmer von 1.000 auf 300 Fuß.

Die 737 MAX führte die Formation an

Der Formationsleader, die Boeing 737 MAX 8 der flydubai flog in 1.000 Fuß über Grund mit einer Geschwindigkeit von 210 Knoten (389 km/h). 300 Fuß beziehungsweise 600 Fuß höher folgten rechts und links die A380 und die A320 von Etihad beziehungsweise Air Arabia. In 1.900 Fuß folgte die A380 der Emirates, während die MB-339 der Al Fursan den Abschluss bildeten und eine Rauchspur in den Nationalfarben des Landes hinter sich herzogen.

Der Formationsflug war von langer Hand geplant. Bereits am 8. November hatten die Teilnehmer nach einem intensiven Briefing einen ersten Trainingsflug als Formation absolviert.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Auch interessant:

Blue Angels steigen auf die F/A-18 E/F Super Hornet um

Snowbirds sagen Airshow-Teilnahme ab

Abschlussbericht des Patrouille Suisse-Unfalls veröffentlicht

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.