Homepage » Berufe - news » Weiterbildung für DFS-Mitarbeiter bei der IUBH

Weiterbildung für DFS-Mitarbeiter bei der IUBH

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH und die IUBH Internationale Hochschule GmbH (IUBH) kooperieren künftig bei der beruflichen Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der DFS. 

6.02.2019

Die DFS und die IUBH haben einen Vertrag für die berufliche Weiterbildung geschlossen. © DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Das Studium an einer privaten Hochschule kann das Portemonnaie eines Studierenden ganz schön strapazieren und hält den einen oder anderen Kandidaten eventuell sogar ganz davon ab, einen solchen Bildungsweg einzuschlagen. Deshalb hat die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH am 24. Januar 2019 mit der Internationalen Hochschule Bad Honnef (IUBH) eine Vereinbarung getroffen, die DFS-Mitarbeitern einen Nachlass auf die regulären Studiengebühren der Fachhochschule gewährt.

Das Angebot stehe nach Angaben der DFS allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern offen, solle aber vor allem Fluglotsen die Möglichkeit bieten, berufsbegleitend zu studieren, so die DFS. Mit mehreren Niederlassungen deutschlandweit und einem umfangreichen Online-Studienangebot biete die IUBH dafür günstige Bedingungen. „Das neue Angebot trägt besonders den Bedingungen des operativen Dienstes mit Schicht- und Feiertagsarbeit an den verschiedenen DFS-Standorten Rechnung“, sagt Dr. Michael Hann, DFS-Geschäftsführer Personal.

Breites Weiterbildungsangebot

„Wir freuen uns sehr über die zukünftige Zusammenarbeit mit der DFS“, sagt Prof. Dr. Kurt Jeschke, Prorektor Unternehmensprogramme der IUBH. „Das Vertrauen der DFS in die Praxisnähe und Qualität unserer Fernstudiengänge ist mehr als gerechtfertigt. Sowohl für das operative als auch das nicht-operative Personal der DFS bietet die IUBH hochspannende Studiengänge mit Schwerpunkten von Luftverkehrsmanagement bis IT an.“

Die Vereinbarung mit der IUBH ist nicht die erste ihrer Art, die die DFS für ihre Angestellten geschlossen hat. Schon im letzten Jahr hat das Flugsicherungsunternehmen in Kooperation mit der Hochschule Worms den dualen Studiengang Air Traffic Management eingeführt. Der jetzt geschlossenen Vereinbarung sollen weitere folgen, denn die DFS plant weitere Kooperationen mit Hochschulen und Bildungseinrichtungen.

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

CAE bildet künftig alle easyJet-Piloten aus

Bombardier verschenkt CS100 an Hochschule

QantasLink startet innovatives Piloten-Nachwuchsprogramm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.