Homepage » Berufe - news » Wizz Air baut neues Trainingszentrum in Budapest

Wizz Air baut neues Trainingszentrum in Budapest

Bereits Ende dieses Jahres soll ein neues Trainingszentrum der ungarischen Billigflugggesellschaft Wizz Air in Budapest in Betrieb gehen. Neben zwei A320-Full-Flight-Simulatoren soll auch ein Kabinensimulator für Notfallübungen installiert werden. 

30.04.2018

Wizz Air hat angekündigt, ein neues Trainingszentrum in Budapest mit zwei A320-Simluatoren zu bauen. © Volker K. Thomalla

Im vergangenen Jahr hat die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air eine Beschäftigungs-Offensive gestartet, um Personal für die geplante Expansion zu rekrutieren. Nun hat die Airline bekanntgegeben, dass sie noch in diesem Jahr ein neues Trainingszentrum am Budapester Flughafen Liszt Ferenc eröffnen wird.

Neben zwei Full-Flight-Simulatoren für die Flugzeuge des A320-Familie des kanadischen Herstellers CAE wird das 3.800 Quadratmeter große Trainingszentrum auch noch mit einem stationären Verfahrensübungsgerät, einem Kabinen-Mock-up für Notfall-Evakuierungen sowie einem Simulator für Flugzeugbrände ausgerüstet. CAE wird die Wartung der Simulatoren für die nächsten zehn Jahre sicherstellen.

20 Prozent Wachstum pro Jahr

Wizz Air wächst gerade mit rund 20 Prozent pro Jahr und will ihre Flotte innerhalb der nächsten Dekade verdreifachen. Das neue Trainingszentrum soll am Anfang eine Kapazität von 100 Trainings für Besatzungsmitglieder pro Tag aufweisen und in Zukunft auf eine Kapazität von 250 Trainings anwachsen.

Wizz Air hat sich aber das umliegende Gelände gesichert, um Platz für eine Vergrößerung des Ausbildungszentrums zu haben. Diederik Pen, Geschäftsführer Operations (COO) bei Wizz Air, sagte: „Bis Ende 2018 wird unser Team aus über 1.000 Piloten und über 2.000 Flugbegleitern bestehen, die regelmäßig trainiert werden müssen. Diese Zahlen können sich in den nächsten zehn Jahren sogar verdreifachen. Das neue Trainingszentrum wird unsere Ausbildungs- und Recruitment-Kapazitäten vergrößern und unterstreicht unseren Willen, auch während des schnellen Wachstums unserer Firma die höchsten Trainingstandards einzuhalten.“

Wizz Air betreibt derzeit eine 96 Flugzeuge umfassende Flotte. Sie besteht ausschließlich aus Airbus A320 und A321 mit einem Durchschnittsalter von vier Jahren. Im März 2018 hat sie 2,476 Millionen Passagiere befördert und eine Auslastung von 91,5 Prozent erreicht. Im gesamten Jahr 2017 hat die Airline über 28 Millionen Fluggäste befördert und ist damit nach eigenen Angaben die führende Fluggesellschaft in Zentral- und Osteuropa.

Bob Fischer

 

 

 

Weitere interessante Beiträge zu Wizz Air:

Wizz Air startet Beschäftigungs-Offensive

Mega-Auftrag für Airbus von Indigo Partners

Nürnberg Airport steigert Passagierzahl wieder auf über vier Millionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.