Homepage » Berufe » CAE prognostiziert hohen Bedarf an Biz-Jet-Piloten

CAE prognostiziert hohen Bedarf an Biz-Jet-Piloten

Rund 50.000 neue Piloten für Business Jets werden nach Ansicht des kanadischen Unternehmens CAE in den nächsten zehn Jahren weltweit benötigt. Die Prognose unterstreicht die Dringlichkeit, mit der die Branche Nachwuchs an sich binden muss.

24.10.2018

Mit einem 5,5 Grad steilen Anflug gehört der London City Airport zu den anspruchsvollsten Flughäfen in Europa. © Dassault Aviation

Das kanadische Ausbildungsunternehmen CAE hat in der vergangenen Woche erstmalig eine dezidierte Vorhersage über den Bedarf an Piloten für Geschäftsreiseflugzeuge veröffentlicht. Auf der Geschäftsluftfahrtmesse NBAA-BACE in Orlando, Florida, stellte die Firma ihre Studie „2018 CAE Airline and Business Jet Pilot Demand Outlook“ vor.

Ohne neue Piloten gibt es kein Wachstum

Demnach steigt die Zahl der Cockpitbesatzungen von Geschäftsreisejets bis 2028 auf 65.000. Das ist eine Steigerung um 18 Prozent im Vergleich zur heutigen Zahl von 55.000 Business Jet-Piloten. Allerdings wird es nach Erkenntnissen der CAE-Marktforscher zu großen Umwälzungen innerhalb der Pilotenschaft in der Business Aviation kommen. Aufgrund von Abgängen zu den Airlines und altersbedingtem Ausscheiden aus der aktiven Fliegerei benötigt die Business Aviation rund 40.000 neue Piloten bis 2028, um das heutige Niveau überhaupt zu halten. Dazu kommt noch ein Zusatzbedarf von rund 10.000 neuen Piloten, um das erwartete Wachstum der Branche zu bewältigen. Mit anderen Worten: In zehn Jahren wird nach Ansicht der Autoren der Studie nahezu die gesamte Pilotenpopulation innerhalb der Business Aviation ausgetauscht!

„Der 2018 CAE Airline and Business Jet Pilot Demand Outlook ist eine einzigartige Studie. Unser diesjähriger Bericht baut auf den Erkenntnissen des vergangenen Jahres auf und hat erstmalig den Pilotenbedarf für die Business Aviation gesondert betrachtet. Er wirft ein Schlaglicht auf die Situation und darauf, wie die Industrie mit diesem Bedarf umgehen kann“, sagte Marc Parent, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) von CAE, in Orlando. „Der heutige, stetig wachsende Bedarf an Piloten ist eine Realität, der wir ins Auge blicken müssen. Als weltweit führende Trainingsorganisation sind wir stolz darauf, unseren Partnern die Ausbildungsmöglichkeiten anzubieten, die sie benötigen.“ 

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Vor 30 Jahren: Erste Pilotinnen in einem Lufthansa-Cockpit

Boeing sieht einen Rekordbedarf an Piloten

QantasLink startet innovatives Piloten-Nachwuchsprogramm

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.