Homepage » Berufe » European Flight Academy pausiert bis September

Keine Auswahlverfahren mehr bis mindestens Ende dieses Jahres, keine Flugausbildung mehr bis Ende August. Die European Flight Academy reagiert entschlossen und konsequent auf die Coronakrise. Denn derzeit kann niemand absehen, wann die Luftfahrtunternehmen wieder Pilotennachwuchs benötigen.

16.04.2020

Zwei Cirrus SR20 für Lufthansa Aviation Training fliegen über den Great Smokey Mountains in Tennessee. © Cirrus Aircraft

Noch vor Jahresfrist wusste manche Airline nicht, wie sie ihren künftigen Pilotenbedarf decken sollte. Die Flugschulen liefen auf Hochtouren und bestellten neue Trainingsflugzeuge en masse. Doch durch die Coronakrise hat sich die Situation radikal geändert. Derzeit sitzen Tausende von Besatzungsmitgliedern beschäftigungslos zu Hause und warten darauf, dass ihre Arbeitgeber den regulären Flugbetrieb wieder aufnehmen. Doch die großen Fragen sind: Welchen Bedarf haben die Luftfahrtunternehmen nach der Krise? Wie lange dauert es, bis der Luftverkehr wieder auf das Vorkrisen-Niveau kommt? Auf diese Fragen gibt es derzeit aber keine seriöse Antworten. Es gibt verschiedene Szenarien von Wirtschaftswissenschaftlern, aber welches dieses Szenerien eintritt, weiß niemand.

Von 100 auf null in einem Monat

Deshalb haben viele Unternehmen radikal auf die Bremse getreten, was die Rekrutierung von fliegendem Personal betrifft. „Die aktuelle gesellschaftliche und damit gesundheitspolitische und ökonomische Situation ist von nie dagewesenen Unsicherheiten durch das Coronavirus geprägt. Ausmaß und Ausgang der Krise sind völlig offen“, schreibt die Die European Flight Academy (EFA), die für die Airlines der Lufthansa Group den Pilotennachwuchs ausbildet. Sie hat jetzt mitgeteilt, dass der Schulbetrieb an allen Standorten mindestens bis zum 31. August 2020 pausieren werde. Außerdem gebe es bis Ende dieses Jahres keine Auswahlverfahren mehr. Man könne sich zwar immer noch bewerben, um sich als Interessent im System zu registrieren. Die EFA kann aber derzeit keinen Zeitpunkt nennen, wann es es wieder Auswahlverfahren gibt. „Sobald die Rekrutierung fortgesetzt wird, informieren wir Dich“, schreibt das Unternehmen.

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Airbus eröffnet Ab-initio-Flugschule in Frankreich

United Airlines hat sich eine Flugschule gekauft

CAE sieht Bedarf für 300.000 neue Piloten in den nächsten zehn Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.