Homepage » Berufe » KLM Flight Academy trainiert künftig in Spanien

Continental Motors

KLM Flight Academy trainiert künftig in Spanien

Nachdem die Lufthansa Aviation Training den Vertrag mit der KLM Flight Academy hat auslaufen lassen, musste die niederländische Airline-Flugschule kurzfristig einen neuen Standort für das Training ihrer Flugschüler auf Einmots finden.

9.04.2018

Angehende Piloten der KLM werden künftig in Spanien ihre ersten fliegerischen Schritte unternehmen. © KLM

Die niederländische Fluggesellschaft KLM hat einen weiteren Standort für das Training ihrer angehenden Cockpitbesatzungen im Süden Spaniens gefunden, berichtet die niederländische Tageszeitung „Dagblad van het Noorden„. John Hayward, der Hauptgeschäftsführer (CEO) der KLM Flight Academy, sagte der Tageszeitung, man habe die Verträge noch nicht unterschrieben, aber man sei zuversichtlich, dass die ersten Flugschüler ihrer erste fliegerischen Schritte bereits im Sommer in Spanien machen würden.

Kooperation mit Lufthansa beendet

Bislang hatte die KLM Flight Academy die Ausbildung ihrer Kadetten auf einmotorigen Flugzeugen (SEP) bei der Lufthansa Aviation Training in Goodyear, Arizona, durchgeführt. Doch nach Angaben von Hayward benötigt die Lufthansa ihre Fluglehrer- und Flugzeugkapazitäten selbst und hat die Kooperation zum 1. April 2018 beendet.

Deswegen hat die niederländische Flugschule ihre Ausbildung für eine Übergangsperiode auf den Flugplatz Lelystad zur Martinair Flight School verlagert. Die Ausbildung auf mehrmotorigen Flugzeugen (Multi Engine Piston MEP) bleibt unverändert am Standort Groningen-Eelde. Ab Sommer soll das SEP-Training dann in Südspanien stattfinden.

Die KLM Flight Academy hat die Kapazität, pro Jahr 60 Flugschüler auszubilden.

Bob Fischer

 

 

Weitere Beiträge zu KLM:

Der erste KLM-Jumbo landet zum Verschrotten in Twente

KLM stellt die Fokker 70 außer Dienst

KLM optimiert Simulator-Kapazitäten mit Quintiq

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.