Homepage » Berufe » Wizz Air startet Beschäftigungs-Offensive

Wizz Air startet Beschäftigungs-Offensive

Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air benötigt dringend Personal, um die geplante Expansion überhaupt stemmen zu können. Deshalb hat sie die größte Beschäftigungsinitiative ihrer 13-jährigen Geschichte gestartet.

30.09.2017

WizzAir will bis 2024 seine Flotte auf 160 Flugzeuge der A320-Familie vergrößern. © P. Pigeyre/Airbus

Der ungarische Low-Cost-Carrier will allein im nächsten Jahr rund 1.300 neue Stellen schaffen und besetzen. Unter dem Hashtag #IamWIZZcrew versucht die Fluggesellschaft, sich vor allem an junge Menschen zu wenden. Bis Ende 2018 will Wizz Air 4.500 Mitarbeiter beschäftigen. Heute sind bei der Airline 3.300 Menschen beschäftigt.

Flotten-Verdoppelung bis 2024

Die Airline setzt ihren ehrgeizigen Wachstumskurs fort und hat in diesem Jahr ihre A320- und A321-Flotte um elf Flugzeuge vergrößert. Im nächsten Jahr werden weitere 21 Flugzeuge der A320-Familie hinzukommen. Bis 2024 will Wizz Air ihre Flotte auf 160 Passagierjets fast verdoppelt haben. 400 Einzelkampagnen in 25 europäischen Ländern – vor allem für Flight und Cabin Crews – sollen ausreichend Kandidaten motivieren, sich bei dem Low Cost Carrier um einen Job zu bewerben.

Wizz Air ist mit 85 Flugzeugen (64 Airbus A320 und 21 Airbus A321) die größte Low-Cost-Airline in Zentral- und Osteuropa und hat ihre Flugzeuge an 28 Flughäfen stationiert. Sie bedienen 550 Strecken und fliegen 142 verschiedene Destinationen in 43 Ländern an. Zwischen März 2016 und März 2017 hat Wizz Air 23,8 Millionen Passagiere befördert.

Bob Fischer

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema: 

Allgäu Airport Memmingen kratzt an der Millionen-Grenze

Rheinland-Pfalz hat Frankfurt/Hahn verkauft

easyJet sucht 1.200 Flugbegleiter

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.