Homepage » Business Aviation » Bombardier verdoppelt Hangarfläche in Biggin Hill

Bombardier verdoppelt Hangarfläche in Biggin Hill

Das Bombardier Service Center in Biggin Hill erfreut sich bei den Kunden so großer Beliebtheit, dass der kanadische Hersteller seine Hangarfläche und Kapazität innerhalb eines Jahres nach der Eröffnung verdoppelt. 

15.11.2017

Bombardier wird sein werkseigenes Service Center in Biggin Hill durch den Neubau eines Hangars deutlich vergrößern. © Bombardier Business Aircraft

Bombardier Business Aircraft hat mit seinem erst im Januar eröffneten, werkseigenen Service Center am Flugplatz Biggin Hill, südlich von London, einen solchen Erfolg, dass sich der kanadische Hersteller schon früh zu einer Expansion der Kapazitäten entschlossen hat. Bombardier hat einen neuen Hangar errichtet, der  die Hangarfläche und die Wartungskapazität des Wartungszentrums verdoppelt. Der Hersteller hat mehr als 70 Techniker neu eingestellt und will den neuen Hangar noch vor Ende des Jahres in Betrieb nehmen. Bis Mitte 2018 sollen die Mitarbeiterzahl auf 115 wachsen.

Große Nachfrage nach Hersteller-Wartung

Bombardier erfährt eine große Nachfrage nach Servicearbeiten durch den Hersteller in Europa. Deswegen sollen im neuen Werftgebäude ausschließlich große Wartungsereignisse durchgeführt werden wie zum Beispiel 96-Monats- und 120-Monats-Inspektionen.

Das Bombardier Service Center in London Biggin Hill kümmert sich um geplante und ungeplante Wartungsereignisse und Modifikationen für alle Geschäftsreisejets von Bombardier, also Learjet, Challenger und Global-Jets.

Bombardier hat das werkseigene Service Center in London Biggin Hill erst im Mai 2017 offiziell eröffnet. Links: Jean-Christophe Gallagher, Bombardier, rechts: Prince Michael of Kent. © Bombardier

In den wenigen Monaten seit das Zentrum eröffnet wurde, hat es an 40 Flugzeugen gearbeitet. Einer der betreuten Jets erhielt eine Ka-Band Hochgeschwindigkeits-Datenverbindung mittels eines Rockwell Collins Airborne Data Router (ADR).

Jean-Christophe Gallagher, Vorstandsmitglied und General Manager für Kundenerfahrungen bei Bombardier Business Aircraft, sagte: „Diese Erweiterung ist ein Beweis für Bombardiers Bekenntnis zur wachsenden Business Aviation im Vereinigten Königreich. Sie stärkt unsere langfristige Beziehung mit dem London Biggin Hill Airport. Wir bekennen uns ganz klar dazu, unser Kundendienst-Netzwerk weltweit zu vergrößern, um sicherzustellen, dass wir genau die Modifikations-Produkte anbieten, die den Wert unserer Kundenflugzeuge während des gesamten Flugzeuglebens erhalten.“

Neben den neun werkseigenen Service Centers hat Bombardier noch 50 Werften zu Authorized Service Centers ernannt.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:
London Biggin Hill legt zu dank geänderter Öffnungszeiten

Bombardier verkauft zwei Learjet 75 an Zenith Aviation

Honeywell prognostiziert einen Bedarf von 8.300 Business Jets

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.