Homepage » Business Aviation » Business-Aviation auch im Juni im Aufwind

Business-Aviation auch im Juni im Aufwind

Die Verkehrszahlen für die Geschäftsluftfahrt in Europa erholen sich nachhaltig. Der Trend, der bereits Ende letzten Jahres begonnen hat, setzte sich auch im Juni fort. Die Verkehrszahlen der Business Aviation lagen im Juni um 5,3 Prozent höher als im Vorjahresmonat.

Mit einem 5,5 Grad steilen Anflug gehört der London City Airport zu den anspruchsvollsten Flughäfen in Europa. © Dassault Aviation

Der europäische Geschäftsluftfahrtverband EBAA (European Business Aviation Association) mit Sitz in Brüssel hat die neueste Verkehrszahlen für die europäische Geschäftsluftfahrt veröffentlicht. Und die sind positiv wie seit Jahren nicht mehr.

“Die Bewegungen der Business Aviation in Europa haben erneut im vergangenen Monat ein gesundes Wachstum im Vergleich zum Vorjahresmonat gezeigt. Damit haben wir seit acht Monaten ein nachhaltiges Wachstum„, sagte Brandon Mitchener, Hauptgeschäftsführer (CEO) der EBAA in Brüssel. Die Daten stammen von der europäischen Flugsicherungsorganisation Eurocontrol und sind aufgeteilt nach Abflügen, Anknüpften, internen Flügen und Überflügen in der Flugsicherungsregion Single European Sky. “Was aber noch wichtiger ist, mit einem Wachstum von 6,2 Prozent für die Zeit Januar bis Juni 2017 haben wir das stärkste Wachstum für diese Periode in der letzten Dekade verzeichnet“,  ergänzte Mitchener.

Le Bourget verzeichnet Verkehrsrückgang

Bemerkenswert an dem Bericht ist, dass der Flughafen von Paris Le Bourget und Roma Ciampino im Juni 2017 einen Rückgang bei den Verkehrszahlen um 7,5 beziehungsweise 7,1 Prozent verzeichnen mussten. In Paris mag das auch der Paris Air Show geschuldet gewesen sein, die für mehr als eine Woche den Verkehr auf dem Business-Aviation-Flughafen der französischen Hauptstadt eingeschränkt hat. Paris Le Bourget bleibt aber trotz des Rückgangs auch im Juni mit täglich durchschnittlich 82 Starts von Geschäftsreiseflugzeugen in Europa der wichtigste Flughafen für die Business Aviation.

Mit besonders positiven Wachstumsraten warteten auf der anderen Seite die Flughäfen von Ibiza (+26 Pozent) und Biggin Hill (+25 Prozent auf). Biggin Hill hatte erst kürzlich seine Öffnungszeiten verlängert und dadurch mehr Verkehr angezogen.

Heruntergebrachten auf Länderebene steht die Türkei mit einem Wachstum der Verkehrszahlen der Business Aviation im Juni um 14,9 Prozent im Vergleich zum Juni 2016 an der Wachstumsspitze, gefolgt von Spanien mit +12,5 Prozent. Kroatien ist im Juni mit einem Wachstum von 13,4 Prozent Dritter, während die Tschechische Republik und Griechenland jeweils zwölf Prozent Wachstum vorweisen können.

Volker K. Thomalla

Über Volker K. Thomalla

Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.
Journaliste chez Aerobuzz.fr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AAS Ad

Facebook