Homepage » Business Aviation » Citation Latitude ist nun in China und Australien zertifiziert

Citation Latitude ist nun in China und Australien zertifiziert

Während der Singapore Airshow hat Textron Aviation bekanntgegeben, dass sowohl die Luftfahrtbehörden von China als auch von Australien den Midsize Jet Cessna Citation Latitude zugelassen haben. Die ersten Flugzeuge für Kunden in den genannten Ländern sind ausgeliefert.

7.02.2018

Die Cessna Citation Latitude ist nun auch in Australien und in China zugelassen. © Textron Aviation

Textron Aviation konnte auf der Singapore Airshow vermelden, dass ihr Midsize Jet, die Citation Latitude, gleich zwei weitere Zulassungen erreichet hat. Neben der chinesischen Luftfahrtbehörde  Civil Aviation Administration of China (CAAC) hat auch die australische Civil Aviation Safety Authority of Australia (CASA) das zweistrahlige Muster zugelassen. Die Citation Latitude ist derzeit einer der Bestseller in Cessna Jet-Portfolio. Die ersten Lieferungen an Kunden in China und in Australien sind erfolgt. 

„Wir freuen uns, dass wir die die Citation Latitude, den Bestseller unter den Midsize Jets, nun auch auf dem asiatisch-pazifischen Markt anbieten können“, sagte Jessica Pruss, Präsident für Verkäufe und Marketing in der Region. „Mit diesen beiden Zulassung ist die Latitude nun in 43 Ländern der Erde zertifiziert. Die weltweite Latitude-Flotte umfasst über 100 Flugzeuge, die zusammen bis jetzt über 60.000 Flugstunden gesammelt haben“, so Pruss. Die erste Citation Latitude wurde an den Erstkunden im August 2015 übergeben, ist also gerade einmal 30 Monate im Flugeinsatz.

100 Jets in gerade einmal zwei Jahren

Cessna hat mit der Latitude seine Jetfamilie nach oben erweitert und wird sein Portfolio noch weiter ausdehnen. Neben der Latitude steht derzeit die Citation Longitude kurz vor ihrer Zulassung. Textron Aviation hat bislang fünf Prototypen des Musters in die Luft gebracht, Sie haben auf 800 Flügen bislang über 1.900 Flugstunden in der Luft verbracht. Die Longitude ist in der Klasse der Super-Midsize Business Jets angesiedelt und gab in dieser Woche auf der Singapore Airshow ihr Debüt in Asien. 

Als größtes Jet-Muster entwickelt Textron Aviation derzeit die Citation Hemisphere, die über eine Reichweite von 4.500 nautischen Meilen (8.334 Kilometer) verfügen soll. Bislang ist geplant, dass sie von zwei Safran Silvercrest-Turbofans angetrieben wird. Doch dieser neue Antrieb des französischen Herstellers Safran Aircraft Engines hat mehrfach Probleme gemacht, die erst zu Verzögerungen bei der Falcon 5X von Dassault Aviation führten, und letztendlich das komplette Falcon 5X-Programm stürzten. Textron Aviation wird sich deshalb sehr genau anschauen, welche Fortschritte Safran Aircraft Engines bei der Lösung der Probleme mit dem Silvercrest-Triebwerk macht und notfalls auf einen alternativen Antrieb ausweichen. Geplant ist, dass die Hemisphere 2019 zum ersten Mal in die Luft geht.

Volker K. Thomalla 

 

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Textron Aviation liefert die 100. Citation Latitude aus

GAMA veröffentlicht Halbjahresbilanz der Flugzeughersteller

MexJet bestellt drei Citation Latitude

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.