Homepage » Business Aviation » Das G5000-Cockpit für den Learjet 75 Liberty ist zugelassen

Das G5000-Cockpit für den Learjet 75 Liberty ist zugelassen
premium

Bombardier kommt mit der neuesten Learjet-Version, dem Learjet 75 Liberty, voran. Die Federal Aviation Administration (FAA) hat jetzt das vorgesehene Avionikpaket Garmin G5000 für dasMuster zugelassen. Der Hersteller plant, die neue Cockpitelektronik auch als Nachrüstpaket für bereits fliegende 75er anzubieten.

23.01.2020

Bombardier will das G5000-Avionikpaket künftig auch als Nachrüstsatz für den Learjet 70 und 75 anbieten. © Bombardier Aviation

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat das Avionikpaket Garmin G5000 für den Learjet 75 Liberty zertifiziert. Die neueste Version des Leichtjets aus dem Hause Bombardier hatte der Hersteller im Juli des vergangenen Jahres präsentiert. Er soll im Laufe des Sommers 2020 in Dienst gestellt werden. Mit dem überarbeiteten Muster will Bombardier im Segment der Leichtjets verlorenes Terrain zurückgewinnen. Dazu gehört auch, dass der Hersteller den Kaufpreis in Höhe von 9,9 Millionen US-Dollar (8,81 Millionen Euro) mit einem sehr spitzem Bleistift gerechnet hat,...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.