Homepage » Business Aviation » Erster Testflug des neuen niederländischen Regierungsjets

Erster Testflug des neuen niederländischen Regierungsjets

Das frühere Flugzeug des holländischen Königshauses und der Regierung der Niederlande, eine Fokker 70, wurde 2017 ausgemustert. Als Ersatz wurde ein Boeing BBJ beschafft, der seit Mai 2018 in Woensdrecht mit seiner VIP-Kabine ausgerüstet wird. Nun hat das Flugzeug einen ersten Testflug unternommen.

3.04.2019

Das neue Flugzeug der niederländischen Regierung, der BBJ mit dem Kennzeichen PH-GOV, hat am 1. April 2019 einen ersten Testflug über den Niederlanden und Norddeutschland absolviert. © Flightradar24.com

Es wird nicht mehr lange dauern, dann können die Mitglieder des niederländischen Königshauses und der Regierung der Niederlande wieder in einem eigenen Regierungsflugzeug reisen. Momentan chartert das Land bei Bedarf einen Geschäftsreisejet vom Typ Boeing Business Jet (BBJ).

Doch bald können die Niederlande wieder auf ein eigenes Regierungsflugzeug zurückgreifen. Der Ersatz für die 2017 verkaufte Fokker 70, ein Boeing BBJ mit dem Kennzeichen PH-GOV hat am 1. April nach Abschluss der Kabineninstallation bei GKN Fokker in Woensdrecht seinen ersten, zweieinhalb Stunden dauernden Testflug durchgeführt. Das Flugzeug war als grünes Flugzeug aus den USA im April 2018 zunächst nach Ostrava in Tschechien geflogen worden, wo es seine besondere Lackierung erhielt. Im Mai 2018 wurde es nach Woensdrecht überführt.

Die PH-GOV soll im Mai in Dienst gehen

Nach Berichten der niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“ war der König Willem-Alexander, der selbst die Berechtigung hat, eine Boeing 737 zu fliegen – während der Completions mehrfach in Woensdrecht, um den Fortschritt der Umbauarbeiten zu besichtigen. Die Kabine soll nun 24 Passagieren Platz bieten. Die Indienststellung der PH-GOV soll noch im Mai 2019 erfolgen.

Die Wahl fiel auf den BBJ, da mit ihm Nonstop-Flüge von Europa in die Übersee-Territorien der Niederlande möglich sind. Die Reichweite der PH-GOV beträgt fast 7.000 nautische Meilen (13.000 Kilometer).

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Schweizer Bundesrat übernimmt eine Pilatus PC-24

Regierungsflugzeuge beim EU-Gipfel in Salzburg

Der neue mexikanische Präsident verkauft die 787-8

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.