Homepage » Business Aviation » FAA lässt Honeywell HTF7700L für die Longitude zu

Die amerikanische Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat dem Turbofan HTF7700L, der an der Cessna Citation Longitude seinen Dienst verrichtet, die Zulassung erteilt. Dies ist die sechste Version der erfolgreichen Triebwerksfamilie.

8.10.2017

Die Cessna Citation Longitude ist der größte Jet in Cessna Citation-Flugzeugfamilie. © Textron Aviation

Das HTF7700L ist das neueste Mitglied der von Honeywell Aerospace produzierten Turbofan-Triebwerksfamilie HTF7000. Die Version für den neuen Super Midsize Jet Cessna Citation Longitude hat einen maximalen Startschub von 7.550 lbs (35,5 kN). Die Longitude befindet derzeit sich im Endspurt zur Zulassung. Parallel dazu hat Textron Aviation bereits mit der Produktion des zweistrahligen Jets begonnen. Die FAA hat Honeywell Aerospace jetzt die Zulassungsurkunde für das Triebwerksmuster überreicht.

„Honeywells HTF-Familie setzt Maßstäbe in Bezug auf Leistung, Zuverlässigkeit und Kosten“, sagte Brian Sill, Präsident Engines and Power Systems bei Honeywell Aerospace. „Die Zulassung des HTF7700L für die Cessna Citation Longitude ist ein weiterer Meilenstein für die HTF7000-Familie, der zu ihrer wachsenden Geschichte beiträgt.“

Honeywell hat bei der Konstruktion des Triebwerks auf eine leichte Wartbarkeit geachtet. Das Triebwerk unterliegt beispielsweise dem Prinzip der „On-Condition-Maintenance“, das heißt, es gibt zwar regelmäßige Kontrollen, die können aber durchgeführt werden, ohne das Triebwerk vom Flügel zu nehmen. Erst wenn ein Teil oder eine Komponente bestimmte Toleranzen überschreitet, muss es ausgetauscht werden und nicht mehr nach einem bestimmten Zeitraum. Die meisten Line-Replaceable Komponenten können ohne Spezialwerkzeug innerhalb von 20 Minuten ausgetauscht werden. Weltweit hat Honeywell 22 Service Center für die Wartung und Überholung des HTF7000 ernannt.

Die HTF7000-Triebwerksfamilie besteht aus sechs verschiedenen Mustern. Sie treiben die Bombardier-Muster Challenger 300 und 350, Gulfstream G280, Embraer Legacy 450 und Legacy 500 und die Cessna Citation Longitude an. Alle HTF7000-Triebwerke zusammen haben bisher über 3,5 Millionen Betriebsstunden absolviert. Das erste HTF7000 wurde vor 14 Jahren an einen Flugzeughersteller übergeben, Honeywell will in Kürze das 2.000. Exemplare ausliefern

Volker K. Thomalla

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.