Homepage » Business Aviation » Gulfstream baut ein neues Service-Center in Savannah

Gulfstream baut ein neues Service-Center in Savannah

Der Business Jet-Hersteller Gulfstream Aerospace wird sein Service-Center-Netzwerk vergrößern. Am Firmensitz in Savannah entsteht eine neues Instandhaltungszentrum, das bereits im nächsten Jahr seinen Betrieb aufnehmen soll.

8.05.2018

Gulfstream To Expand In Savannah

Gulfstream Aerospace wird ein neues Service-Center in Savannah bauen, um der steigenden Nachfrage nach Wartung und Überholung gerecht zu werden. Das neue Gebäude soll im zweiten Quartal 2019 betriebsbereit sein. © Gulfstream Aerospace

Gulfstream Aerospace baut ein komplett neues Instandhaltungszentrum am Firmensitz auf dem Savannah/Hilton Head International Airport im US-Bundesstaat Georgia. Das neue Instandhaltungszentrum für Geschäftsreisejets umfasst 18.766 Quadratmeter Fläche und soll bereits im zweiten Quartal 2019 in Betrieb gehen. Gulfstream schafft in dem neuen Service-Center 200 neue Arbeitsplätze. Das Unternehmen investiert dazu rund 55 Millionen US-Dollar (46 Millionen Euro).

Wachstum auch an weiteren Standorten

Das neue Service-Center ergänzt das bereits an diesem Flughafen bestehende Wartungs- und Überholungszentrum des Herstellers und erhält den Namen „Savannah Service Center East“. Mark Burns, der Präsident von Gulfstream Aerospace, sagte bei der Bekanntgabe der Pläne für das neue Zentrum: „Die Erweiterung unserer Kundendienst-Organisation ist das Ergebnis eines starken und kontinuierlichen Flottenwachstums, das wir seit mehreren Jahren erleben. Außerdem werden in den kommenden Monaten die G500 und G600 zur Flotte stoßen. Wie wir vor kurzem bereits angekündigt hatten, vergrößern wir unsere Standorte in Appleton, Wisconsin und Van Nuys in Kalifornien. Diese neuen Einrichtungen positionieren uns gut, um die Gulfstream-Flotte, die inzwischen auf fast 2.700 Flugzeuge angewachsen ist und weiter wächst, zu warten, zu überholen und zu modernisieren.“

Wenn das neue Service-Center seinen Betrieb aufnimmt, unterhält Gulfstream allein in Savannah 92.903 Quadratmeter an überdachter Instandhaltungsfläche. Der zum General Dynamics-Konzern gehörende Hersteller stellt seinen Kunden weltweit 12 werkseigene Service-Center zur Verfügung. Sie befinden sich in:

  • Brunswick, Georgia, USA
  • Long Beach, Kalifornien, USA
  • Cahokia, Illinois, USA
  • Appleton, Wisconsin, USA
  • Savannah, Georgia, USA
  • Las Vegas, Nevada, USA
  • Dallas, Texas, USA
  • Westfield, Massachusetts, USA
  • West Palm Beach, Florida, USA
  • Peking, China
  • Sorocaba, Brasilien
  • Luton, Großbritannien

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

 

Weitere Beiträge zu Business Aviation Maintenance:

Aero Standard in Zadar ist neues TBM Service Center

Atlas Air Service bietet ADS-B-Umrüstungen für CJs an

Augsburg Air Service erweitert CAMO+

ADS-B-Umrüstung: Der Countdown läuft!

Gulf

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.