Homepage » Business Aviation » Line Maintenance Station des Aero-Dienst in Klagenfurt zugelassen

Line Maintenance Station des Aero-Dienst in Klagenfurt zugelassen

Die Line Maintenance Station des Aero-Dienst in Klagenfurt wurde bereits im November zugelassen. Dies ist der zweite Standort des Unternehmens in Österreich.

3.02.2018

Das Team der Maintenance eine Station des Aero-Dienstes in Klagenfurt plus André Ebach, Head of Maintenance beim Aero-Dienst (2. von rechts). © Helmut Harringer/www.speedlight.at

Der Aero-Dienst Nürnberg, eine 100-prozentige Tochter des ADAC, hat im November die Zulassung seiner Line Maintenance Station auf dem Kärnten Airport in Klagenfurt erhalten. Der Aero-Dienst ist ein Service-Unternehmen für die Business Aviation und betreibt für den ADAC die Ambulanzflotte mit Flächenflugzeuge.

Die neue Station in Klagenfurt ist der zweite Standort des Unternehmens in Österreich. Bereits 2006 hat der Aero-Dienst eine Line Station in Wien eröffnet. Diese wurde im vergangenen Jahr von Dassault Aviation zum Authorized Service Center (ASC) für Business Jets der Falcon-Typenreihe ernannt.

In Klagenfurt wird der Aero-Dienst seine Wartungsdienstleistungen für Flugzeuge der Hersteller Bombardier, Dassault Aviation und Hawker Aircraft anbieten. Neben der geplanten Wartung für die Flugzeuge soll die Maintenance Station in Klagenfurt auch ungeplante Wartung, Garantie-Reparaturen sowie einen 24/7 AOG-Service anbieten.

Das Luftfahrt-Bundesamt aus Braunschweig hat die Maintenance Line Station im November zugelassen, die offizielle Eröffnung fand am 29. Januar statt.  „Als ein Maintenance-Anbieter hier am Kärnten Airport schloss, ergriffen wir die Gelegenheit, den Betrieb inklusive des Hangars zu übernehmen. Dies hat den Vorteil, dass wir nun in der Lage sind, Kunden in dieser Region deutlich schneller und flexibler unseren Service anbieten zu können“, sagte Christian Weigl, der Manager der Maintenance Line Stations in Wien und in Klagenfurt.

André Ebach, Head of Maintenance des Aero-Dienstes, sagte: Die Eröffnung einer neuen Line Station unterstreicht die Bedeutung des österreichischen Marktes für uns, der einfach zentral in unserem Service-Netzwerk liegt.“

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Aero-Dienst schließt 120-Monats Inspektion am Global XRS ab

Erster C-Check einer Falcon 7X beim Aero-Dienst

Aero-Dienst: 250 MPIs an TFE731 in zehn Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.