Homepage » Business Aviation » NetJets will bis zu 150 Cessna Citation Hemisphere bestellen

NetJets will bis zu 150 Cessna Citation Hemisphere bestellen

Für Textron Aviation ist es einer der größten Aufträge der nächsten Jahre: Das Fractional Ownership-Unternehmen NetJets hat auf der NBAA-BACE in Orlando eine Absichtserklärung über den Kauf von bis zu 150 Cessna Citation Hemisphere unterschrieben. Der Hersteller will Mitte nächsten Jahres über einen Fahrplan für das Programm entscheiden, wenn er sich sicher ist, dass der Triebwerkshersteller Safran Aircraft Engines auch die versprochenen Leistungen bringt.

16.10.2018

NetJets hat eine Option für den Kauf von bis zu 150 Cessna Citation Hemisphere bei Textron Aviation unterschrieben. © Textron Aviation

Wenn ein guter Kunde einen Auftrag im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar ankündigt, gibt es normalerweise nur positive Kommentare, glückliche Gesichter und wenig Zurückhaltung. Doch bei der heutigen Unterzeichnung der Absichtserklärung von NetJets, bei Textron Aviation bis zu 150 neue Business Jets vom Typ Cessna Citation Hemisphere zu kaufen, war die Euphorie bei beiden Vertragspartner von einer spürbaren Zurückhaltung überlagert, denn das Projekt des Super Midsize Jets liegt bei Textron Aviation seit April dieses Jahres auf Eis. Grund dafür sind Probleme mit dem Silvercrest-Turbofan des französischen Herstellers Safran Aircraft Engines, die Dassault Aviation dazu gebracht haben, das Projekt der Falcon 5X zu canceln und stattdessen mit der Falcon 6X ein neues Flugzeug mit Pratt & Whitney Canada PW800-Turbofans zu entwickeln.

„Silvercrest ist das beste Triebwerk für die Hemisphere“

„Wir haben unerschütterlich mit Safran gearbeitet, um die einzelnen Entwicklungsstadien des Silvercrest-Triebwerks zu verstehen“, sagte Brad Thress, der Technik-Vorstand von Textron Aviation. „Wir haben das Programm überprüft und sind nach wie vor davon überzeugt, dass das Silvercrest die beste Triebwerkswahl für die Hemisphere darstellt. Wir sind erfreut über Safrans anhaltendes Engagement, das Silvercrest pünktlich und mit den versprochenen Leistungen zu liefern.“

NetJets wird, wenn die Kaufabsichtserklärung in feste Bestellungen umgewandelt werden sollte, zum Erstkunden für den größten Jet, den Cessna jemals gebaut hat. Das Unternehmen hat in Partnerschaft mit Textron Aviation die Citation Hemisphere definiert und in vielen Details auch beeinflusst. „Wir haben das Flugzeug mit entworfen“, sagte Adam Johnson, der Vorstandsvorsitzende und Hauptgeschäftsführer (CEO) von NetJets in Orlando. Und Scott Donnelly, der Präsident und CEO von Textron, sagte, man könne sich keinen besseren Partner als NetJets vorstellen, um dieses Flugzeug zu entwerfen und zu entwickeln.

Die Cessna Citation Hemisphere bietet bis zu zwölf Passagieren Platz. © Textron Aviation

Aber die Silvercrest-Triebwerke schweben noch wie ein Damoklesschwert über der Hemisphere, das sagte Scott Donnelly auch, allerdings weniger direkt. NetJets hat selbst Spezialisten nach Frankreich geschickt, um das Triebwerksprogramm zu überprüfen. Scott Donnelly sagte, man werde im Moment keinen Programmfahrplan für die Hemisphere veröffentlichen. Mitte des nächsten Jahres werde es eine kritische Programmüberprüfung des Antriebs geben und danach werde man weiter entscheiden.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zur Citation Hemisphere:

Textron schließt Windkanaltests der Citation Hemisphere ab

Cessna legt die Citation Hemisphere vorläufig auf Eis

Dassault kündigt Safran und kippt das Falcon 5X-Programm

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.