Homepage » Business Aviation » PlaneSense hat dritte Pilatus PC-24 in Dienst gestellt

PlaneSense hat dritte Pilatus PC-24 in Dienst gestellt

Pilatus Aircraft hat eine weitere PC-24 an einen Kunden ausgeliefert. Das US-Unternehmen PlaneSense hat seine dritte PC-24 übernommen und damit in puncto Flottengröße mit dem australischen Royal Flying Doctor Service gleichgezogen. In Kürze will der Hersteller das Auftragsbuch für seinen Leichtjet wieder öffnen. 

16.05.2019

PlaneSense hat am 3. Mai 2019 ihren dritten Business Jet des Typs Pilatus PC-24 übernommen. © PlaneSense

Am 10. Mai hat das in Portsmouth im US-Bundesstaat New Hampshire beheimatete Fractional-Ownership-Unternehmen PlaneSense seine dritte von sechs bestellten Pilatus PC-24 übernommen. Bereits Mitte März war der von zwei Williams International FJ44-Turbofans angetriebene Business Jet aus der Schweiz in die USA geflogen worden. Bei dem Flugzeug mit dem Kennzeichen N126AF handelt es sich um den Jet mit der Seriennummer 126.

PlaneSense hat nun zusammen mit dem Royal Flying Doctor Service in Australien die größte PC-24-Flotte. „Wir sind begeistert von den Leistungen der PC-24. Unsere Kunden freuen sich über das innovative Design, die geräumige Kabine und die Kurzstart- und -lande-Eigenschaften, die diesen Jet deutlich von anderen unterscheiden“, sagte George Antoniadis, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) von PlaneSense.

1.200 Flugstunden in einem Jahr

Das Unternehmen hatte Anfang Februar 2018 offiziell seine erste PC-24 im Pilatus-Werk in Broomfield in Colorado in Empfang genommen. Mittlerweile sind 20 Piloten – inklusive vier Pilotinnen – des Unternehmens qualifiziert, den leichten Jet zu fliegen. Beim Atlas Aircraft Center, einem Schwesterunternehmen von PlaneSense, sind 30 Techniker geschult worden, um die Maintenance an dem Flugzeugmuster zu gewährleisten. Die PC-24 von PlaneSense sind viel in der Luft. Seit der Aufnahme des gewerblichen Flugbetriebs mit dem Muster im April 2018 haben sie 1.200 Flugstunden gesammelt.

Noch in diesem Jahr wird PlaneSense zwei weitere PC-24 erhalten. Die letzte aus der Bestellung wird Anfang 2020 in Portsmouth erwartet.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Pilatus Aircraft knackt die Milliarden-Marke beim Umsatz

Pilatus hat die erste PC-24 an U-Haul ausgeliefert

Schweizer Bundesrat übernimmt eine Pilatus PC-24

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.