Homepage » General Aviation - news » ALSIM bringt einen DA40 NG-Simulator auf den Markt

ALSIM bringt einen DA40 NG-Simulator auf den Markt

Alsim hat seinem Angebot an Flugsimulatoren ein neues Muster hinzugefügt. Mit dem AL40 richtet sich das Unternehmen an Flugschulen, die auch die einmotorige DA40 NG als Trainingsflugzeug verwenden. 

31.03.2020

Der Alsim AL40 ist ein Simulator, der die DA40 NG von Diamond Aircraft repräsentiert. © Alsim

Der französische Simulatorhersteller Alsim hat seine Produktpalette um einen weiteren Simulator erweitert. Mit dem AL40 hat er ein Ausbildungsgerät entwickelt, das dem einmotorigen Trainings- und Reiseflugzeug DA40 NG von Diamond Aircraft Industries entspricht.

Alsim hat den AL40 speziell für Flugschulen entwickelt. Der Simulator entspricht den Standard nach FTD Level 5. Das Gerät ist mit einem echten Garmin G1000 NXi und einem GFC 700 Autopilot ausgerüstet. Ein neues, selbst entwickeltes Sichtsystem bietet den Flugschülern ein Sichtfeld mit einer Breite von 210 Grad.

Im AL40 findet sich neben einem echten Garmin G1000 NXi auch ein GFC 700-Autopilot. © Alsim

Zu den neuen Funktionen dieses Simulators gehört (optional) auch die Möglichkeit, Live ATC einzuspielen. Nach Angaben des Herstellers bietet das Ausbildungsgerät eine Vielzahl von Fehlern, die der Lehrer einspielen kann, um Notsituationen oder Systemausfälle zu simulieren.

Live ATC für echte Flugatmosphäre

Alsim baut seit mittlerweile über 15 Jahren den Zweimot-Simulator AL42, der die DA42 von Diamond Aircraft darstellt. Zu den AL42-Kunden, die Alsim unterstützt haben, den AL40-Simulator zu entwickeln, gehören Airbus, L3 Harris, Aeros Flight Training sowie das Europilot Center.

Alsim ist seit über 25 im Bau von Flugsimulatoren tätig und hat bislang über 400 Ausbildungsgeräte an über 300 Kunden in über 50 Ländern geliefert.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

ALSIM hat einen AL172-Simulator nach Korea verkauft

KLM Flight Academy kauft Alsim-Flugsimulator

Alsim baut künftig auch Flugsimulatoren in den USA