Homepage » General Aviation - news » Beech Baron in Münster-Osnabrück abgstürzt – Zwei Tote

Beech Baron in Münster-Osnabrück abgstürzt – Zwei Tote

Heute Mittag ist eine Beechcraft Baron aus den Niederlanden bei einem Trainingsflug auf dem Flughafen Münster-Osnabrück verunglückt. Die beiden Insassen kamen bei dem Unfall ums Leben. Der Airport ist voraussichtlich bis 20.00 Uhr gesperrt.

9.08.2018

© VKT Words and Wings 2018

Rund eine Stunde, nachdem die Beechcraft G58 Baron mit dem Kennzeichen PH-CJX in Lelystad in den Niederlanden gestartet war, ist sie um 12.01 Uhr Ortszeit auf dem Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) verunglückt. Nach einer Platzrunde am FMO setzte das mit einem Fluglehrer und einem Flugschüler besetzte zweimotorige Trainingsflugzeug auf der 2.170 Meter langen Piste auf, kam von der Landebahn ab und überschlug sich nördlich der Bahn in Höhe des Taxiway Charlie. Sie blieb auf dem Dach liegen.

BFU hat Ermittlungen aufgenommen

Es brach kein Brand aus, jedoch kamen beide Insassen bei dem Unglück ums Leben. Der Flugverkehr am Flughafen wurde eingestellt und soll nun gegen 20.00 Uhr wieder aufgenommen werden. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) aus Braunschweig hat mit ihren Untersuchungen zur Ermittlung der Unfallursache begonnen.

Die Besatzung der Beech Baron wollte heute mehrere Starts und Landungen im Rahmen eines Checkfluges am FMO durchführen.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere Artikel zum Thema Flugsicherheit:

NTSB veröffentlicht Bericht zum ICON-Absturz

Update: Ju 52 in der Schweiz abgestürzt – 20 Tote

Cessna 172 in Bad Vöslau abgestürzt: 2 Tote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.