Homepage » General Aviation - news » Die FAA hat die Thrush 510G Switchback zugelassen

Die FAA hat die Thrush 510G Switchback zugelassen

Das Agrarflugzeug Thrush 510G Switchback hat nun die Zulassung der US-Luftfahrtbehörde FAA erhalten. Es ist nun sowohl als Lösch- als auch als Sprühflugzeug für landwirtschaftliche Aufgaben einsetzbar. 

1.11.2018

Die Thrush 510G Witchback von Thrush Aircraft hat ihre FAA-Zulassung erhalten. Die Einmot kann sowohl als Agrarflugzeug als auch als Löschflugzeug eingesetzt werden. © Thrush Aircraft

Die Anfänge des Flugzeugherstellers Thrush Aircraft aus Albany im US-Bundesstaat Georgia reichen bis in das Jahr 1966 zurück. Bislang hat der Hersteller über 2.400 Agrarflugzeuge an Nutzer in über 80 Länder der Erde ausgeliefert. Nun hat Thrush mit der Thrush 510G Switchback die neueste Version seines Turboprop-Agrarflugzeugs Thrush 510 zugelassen. Die Federal Aviation Administration (FAA) hat dem Flugzeug die Zertifizierung als Single Engine Air Tanker (SEAT) zuerkannt. Damit darf es auch als Löschflugzeug verwendet werden.

Der Umbau dauert nur wenige Minuten

Das Flugzeug kann innerhalb von wenigen Minuten von einem Agrarflugzeug in ein Löschflugzeug umgebaut werden. Es kann also saisonal als Feuerlöschflugzeug und als Agrarflugzeug verwendet werden, aber im Bedarfsfall auch in kürzester Zeit als Löschflugzeug bereitstehen. Für die Brandbekämpfung kann es 1.890 Liter Wasser aufnehmen und innerhalb von zwei Sekunden über dem Zielgebiet abwerfen. Dazu ist es mit einem System der Firma Transland ausgerüstet, das die Öffnungsventile des Tanks punktgenau steuert.

Aufgrund ihrer robusten Konstruktion ist die Einmot in der Lage, auf unpräparierten Pisten zu landen und zu starten. Dadurch kann sie von Basen aus operieren, die näher am Feuer sind und benötigt weniger Zeit zum Anflug auf den Brand als Flugzeuge, die auf eine Flugplatz-Infrastruktur angewiesen sind.

Thrush bietet die von einem H80-Turboprop-Triebwerk von GE Avaition angetriebene Thrush 510G sowohl als Ein- als auch als Doppelsitzer an. Das Unternehmen hat die ersten beiden Switchbacks bereits an die Forstbehörde des Bundesstaates Georgia ausgeliefert. Sie fliegen mit den beiden Flugzeugen auch Überwachungsmissionen, um einen entstehenden Brand bereits in einem frühen Stadium bekämpfen zu können.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Löschflugzeuge aus der EU eilen Schweden zur Hilfe

Seaplane Global Air Service bestellt zehn Be-200

Coulson baut Boeing 737 zu Feuerlöschflugzeugen um

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.