Homepage » General Aviation - news » Flugzeugabsturz bei Zermatt: 4 Tote

Flugzeugabsturz bei Zermatt: 4 Tote

Beim Absturz eines einmotorigen Flugzeugs sind in der Schweiz alle vier Insassen ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich unweit von Zermatt.

30.07.2018

© VKT Words and Wings 2018

Bereits am Freitag gegen 16.45 Uhr Ortszeit ist ein einmotoriges Reiseflugzeug vom Typ Robin DR400 150 Meter unterhalb des Durandpasses auf den Durandgletscher in der Schweiz gestürzt. Der Absturzort liegt in 3.300 Meter Höhe wenige Kilometer westlich von Zermatt. Alle vier Insassen kamen bei dem Absturz ums Leben.

Das ELT der Robin löste aus, und die Schweizer Rettungsflugwacht Rega sowie die Air Zermatt setzten eine Rettungsaktion in Gang. Allerdings konnten die Rettungskräfte nichts mehr für die Unfallopfer tun. Die Robin war vom Flugplatz Sitten/Sion zu einem Alpenrundflug gestartet. Nach Angaben der Kantonspolizei handelt es bei den Opfern um einen 54-jährigen Schweizer, seinen 21-jährigen Sohn sowie eine 59-jährige Dänin und deren Sohn (20).

Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) hat in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Wallis die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Weitere Beiträge zum Thema Flugsicherheit: 

Cessna 172 in Bad Vöslau abgestürzt: 2 Tote

Die Rega hat die ersten beiden H145 übernommen

Rettungshubschrauber und Einmot bei Philippsburg kollidiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.