Homepage » General Aviation - news » Garmin stellt ultrakompaktes Satelliten-Funkgerät vor

Garmin stellt ultrakompaktes Satelliten-Funkgerät vor

Garmin hat ein neues, leichtes Satelliten-Funkgerät vorgestellt: inReach Mini. Es ist mit der Garmin Pilot-App kompatibel und verfügt über einen SOS-Knopf, der im Notfall eine globale Rettungszentrale alarmiert.

4.05.2018

Das ultrakompakte Leichtgewicht inReach von Garmin ist ein Satelliten-Funkgerät. © Garmin

Kleiner geht’s nicht und kleiner wäre auch nicht sinnvoll: Der Avionikhersteller Garmin hat ein sehr kompaktes und leichtes Satelliten-Funkgerät vorgestellt. Das inReach Mini misst gerade einmal 10 mal 5 Zentimeter und wiegt mit knapp 100 Gramm weniger als eine Tafel Schokolade. Trotzdem verbindet es den Nutzer über das Satelliten-Netzwerk Iridium mit der Welt.

Klein, aber leistungsfähig

Eigentlich kommt inReach Mini nicht aus dem Geschäftsbereich Aviation bei Garmin, sondern aus dem Outdoor-Bereich. Dennoch weist inReach Mini einige Funktionen auf, die besonders für Piloten interessant sind, die lange Strecken oder in Gebieten ohne GSM-Abdeckung fliegen. Der Funktionsumfang ist überraschend groß.

Das Satelliten-Funkgerät inReach Mini ist mit der App Garmin Pilot kompatibel. © Garmin

Das Satelliten-Netzwerk Iridium verfügt über eine fast globale Abdeckung und ermöglicht Piloten, die das inReach Mini nutzen, in Verbindung zu bleiben, egal wo auf dem Globus sie fliegen. „Wir sind echt begeistert darüber, dass wir mit dem inReach Mini ein weiteres Satelliten-Funkgerät in unseren ständig wachsenden Produktfamilie präsentieren können“, sagte Dan Bartel, Vorstandsmitglied bei Garmin für weltweite Verkäufer von Consumer-Produkten.  „Mit dem inReach Mini brauchen die Nutzer sich keine Gedanken über Platz oder Gewicht mehr machen. Es ist so klein, dass man es überall verstauen kann und es gibt dem Nutzer dennoch das gute Gefühl, dass es in der Nähe ist, wenn man es brauchen sollte.“

Eine Tracking-Funktion ist inbegriffen

Der Funktionsumfang des inReach Mini umfasst das Empfangen und Versenden von Textnachrichten, das Tracken der Geräteposition sowie eine SOS-Funktion, die einen Alarm zur internationalen Notrufzentrale GEOS sendet. inReach-Käufer können auf einer Cloud-basierten Website ihre Reisen mit allen Wegpunkten und Daten speichern und für spätere Wiederholungen abrufen.

Das Funkgerät ist nach dem militärischen Standard MIL-STD-810F gebaut. Es ist stoßresistent und wasserdicht. Per Bluetooth verbindet es sich mit anderen Geräten wie Smartphones oder Tablets. Es ist mit der Garmin Pilot App kompatibel, was dem Nutzer erlaubt, Nachrichten aus der App heraus über das inReach Mini zu versenden und zu empfangen. Textnachrichten können aber auch mit dem Gerät selbst verschickt werden. Auf der Web-Oberfläche MapShare können registrierte und vom Gerätebesitzer zugelassene Nutzer verfolgen, wo sich das Gerät gerade befindet. Der im inReach Mini verbaute GPS-Empfänger erhöht in Verbindung mit kompatiblen Garmin-Geräten die Empfangsgenauigkeit. Zu den kompatiblen Garmin-Geräten gehört auch die Pilotenuhr Garmin D2 Charlie.

Die Kapazität des internen Lithium-Ionen-Akkus des Satelliten-Funkgeräts reicht für 50 Stunden, wenn die Tracking-Funktion ihre Position im Zehn-Minuten-Takt versendet. Reduziert man den Takt auf 30 Minuten, reicht die Kapazität für 20 Tage. Garmin wird die ersten inReach Mini noch im zweiten Quartal dieses Jahres ausliefern. Der Basispreis in den USA liegt bei 349,99 US-Dollar.

Um das inReach Mini nutzen zu können, benötigen Käufer noch einen Vertrag mit dem Iridium-Netzbetreiber. Abhängig von den gebuchten Services können die Nutzer dann sogar ständig aktualisierte Wetterberichte direkt auf dem Satelliten-Funkgerät empfangen.

Volker K. Thomalla

 

 

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

 

Weitere interessante Beiträge zu Garmin:

U-2-Piloten der USAF erhalten die Garmin D2 Charlie-Pilotenuhr

GWX 80: Ein neues Wetterradar von Garmin

Garmin präsentiert nachrüstbare Autopiloten GFC 500 und GFC 600

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.