Homepage » General Aviation - news » Porsche und Boeing kooperieren bei Urban Air Mobility

Porsche engagiert sich zusammen mit Boeing im Segment der Premium-Drohnen für Passagiere. Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam einen Prototypen bauen und das Marktpotenzial für eine solche Anwendung analysieren. 

14.10.2019

Porsche und Boeing wollen gemeinsam die Zukunft der Urban Air Mobility untersuchen. © Porsche

Der Sportwagenhersteller Porsche aus Zuffenhausen und der Aerospace-Konzern Boeing haben eine Kooperation auf dem Sektor der künftigen urbanen Mobilität vereinbart. Porsche betont, dass es sich bei der Absichtserklärung um eine Zusammenarbeit im Premium-Segment dieses erwarteten Marktes handelt, also weniger im Bereich der Air Taxis für die breite Masse als vielmehr um Premium-Drohnen, die individuelle Mobilitätslösungen für solvente Kunden ermöglichen. Detlev von Platen, der Vertriebs- und Marketing-Vorstand der Porsche AG, sagte: „Porsche entwickelt sich vom Sportwagenhersteller hin zur führenden Marke für Premium-Mobilität – und das kann langfristig auch die dritte Dimension umfassen. Wir bringen die Stärken zweier weltweit führender Unternehmen zusammen, um ein potenziell wichtiges Marktsegment der Zukunft anzugehen.“

Zwei Schwerpunkte der Kooperation

Die Zusammenarbeit konzentriert sich zunächst auf zwei Schwerpunkte. Bei einem Arbeitsschwerpunkt soll ein internationales Team das Potenzial des Marktes für Premiumprodukte analysieren und mögliche Anwendungsbereiche ermitteln. Bei dem zweiten Projekt handelt es sich um die Entwicklung eines Konzepts für ein elektrisch angetriebenes Fluggerät mit Senkrechtstart- und -landeeigenschaften. Bei diesem Projekt arbeitet zusätzlich zu Porsche und Boeing auch die Boeing-Tochter Aurora Flight Sciences mit, die bereits über langjährige Erfahrungen mit Konzepten für autonom fliegende Fluggeräte verfügt. Dieses Projekt soll auch einen fliegenden Prototyp hervorbringen.

Porsche kooperiert mit Boeing und der Boeing-Tochter Aurora Flight Sciences bei der Entwicklung eines Konzepts für manntragende Fluggeräte. © Porsche

Steve Nordlund, der Vice President und General Manager der Boeing-Innovationsschmiede Boeing NeXt, sagte: „Die Partnerschaft fußt auf unseren Bemühungen für ein sicheres und effizientes neues Mobilitäts-Ökosystem und gibt uns die Möglichkeit, gemeinsam mit einem führenden Automobilhersteller an der Entwicklung eines Premium Urban Air Mobility-Fluggeräts zu arbeiten. Porsche und Boeing beschleunigen mit präziser Technik, Design und Innovation das Tempo auf dem globalen Urban Air Mobility-Markt.“

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Alaka’i Technologies stellt Air Taxi mit Brennstoffzelle vor

Airbus will Flugtaxis in Paris erproben

Bell präsentierte Air Taxi Bell Nexus auf der Heli-Expo 2019

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.