Homepage » General Aviation - news » Tecnam verkauft Trainer an Flugschule in Ruanda

Tecnam verkauft Trainer an Flugschule in Ruanda

Der italienische Flugzeughersteller Tecnam hat vier Trainingsflugzeuge an Akagera Aviation in Ruanda verkauft. Die Flugschule will eine Flight Training Organisation aufbauen und Piloten für den afrikanischen Bedarf ausbilden.

27.03.2018

Die Flugschule Akagera Aviation aus Kigali in Ruanda wird ihre Piloten künftig auf Tecnam-Flugzeugen wie dieser P2012 ausbilden. © Tecnam

Piloten sind in Afrika Mangelware. Eine Studie von Airbus hat allein zwischen heute und dem Jahr 2036 einen Bedarf von 21.580 zivilen Piloten auf dem Kontinent identifiziert. Außerdem benötigen die Fluggesellschaften in Afrika im selben Zeitraum rund 29.900 Techniker. Dieser Personalbedarf kann unmöglich mit Menschen aus anderen Ländern allein gedeckt werden. Die Länder in Afrika müssen künftig einen stärkeren Anteil ihres Bedarfs an fliegendem Personal selbst ausbilden.

Afrika benötigt Tausende neuer Piloten

Am internationalen Flughafen von Kigali im ostafrikanischen Ruanda hat sich das 2008 gegründete Helikopter-Unternehmen Akagera Aviation entschlossen, das Tätigkeitsfeld seiner Flugschule – die bislang ausschließlich Hubschrauberpiloten ausbildet – auch auf die Ausbildung von Flächenpiloten auszudehnen. Dazu hat sie bei dem italienischen Flugzeughersteller Tecnam drei Tecnam P92JS sowie eine viersitzige Einmot des Typs P2010 SEP bestellt. Zusätzlich hat Akagera einen Flugsimulator der lettischen Firma Softek Simflight in Auftrag gegeben.

Tecnam-Hauptgeschäftsführer (CEO) Paolo Pascale, sagte anlässlich der Vertragsunterzeichnung: „Wir sind sehr erfeut darüber, dass Akagera Aviation unsere Flugzeuge für den Aufbau ihrer Flugschule ausgesucht hat. Dies bestätigt, dass unsere große Bandbreite an Flugzeugen genau die richtige Mischung für Flight Training Organisations in der ganzen Welt darstellt.“ 

Patrick Nkulikiyimfura, der geschäftsführender Direktor von Akagera Aviation, begründete die Wahl seines Unternehmens für die Tecnam-Flugzeuge mit kurzen Worten: „Die Einfachheit der Flugzeuge, ihre Leistungen, ihre Sicherheitsstatistik, niedrige Betriebskosten, gute Avionik und die Option, sowohl Avgas als auch Mogas verwenden zu können.“  

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zu Tecnam:

Sevenair Academy bestellt zehn P2008JC bei Tecnam

Tecnam beginnt mit Auslieferungen der P2006 SMP

Tecnam und Cape Air legen P2012-Liefertermine fest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.