Homepage » General Aviation - news » Volocopter präsentiert das Serienmodell VoloCity

Kopter Helicopters

Volocopter präsentiert das Serienmodell VoloCity

Gestern hat das Unternehmen Volocopter die vierte Generation seines elektrisch angetriebenen Luftfahrzeugs für die Urban Mobility vorgestellt. Bei dem VoloCity genannten Fluggerät handelt es sich um das Serienmodell, das als erstes kommerzielles Flugtaxi Geschichte schreiben soll.

22.08.2019

Der VoloCity kommt mit zwei Passagieren und Handgepäck auf eine Reichweite von 35 Kilometern. © Volocopter

Das elektrisch angetriebene, senkrecht startende und landende Fluggerät ist nach den Bauvorschriften SC-VTOL-01 der europäischen Agentur für Luftfahrt (EASA) entwickelt worden. Nach Angaben des Herstellers bietet VoloCity zwei Passagieren plus Handgepäck Platz und schafft eine Reichweite von 35 Kilometern.

In die Konstruktion eingeflossen sind die Erfahrungen aus über 1.000 Testflügen mit den Fluggeräten der vorherigen Generationen, so Volocopter. Außerdem seien de Erkenntnisse aus Marktrecherchen mit „hunderten potenziellen Kunden“ berücksichtigt worden. VoloCity entspricht von der Konzeption den bisher bekannten Volocoptern, wurde aber in Details modifiziert. So erhielt das Fluggerät nun zwei senkrecht stehende Leitwerke, die für einen stabileren Geradeausflug sorgen. Das Design der Rotorarme, auf denen die 18 Elektromotoren installiert sind, wurde aerodynamisch überarbeitet.

Aus dieser Perspektive sind die neuen Seitenleitwerke des VoloCity gut zu erkennen. © Volocopter

„Der VoloCity ist der bislang leistungsfähigste Volocopter. Wir haben ihn gezielt für Urban Air Mobility entwickelt und das Design auf alle Anforderungen der SC-VTOL (category enhanced) abgestimmt, die von der EASA im Juli 2019 veröffentlich wurde. Der VoloCity vereint die Testergebnisse unserer extensiven Flugerprobungsprogramme, die wir in den letzten Jahren durchgeführt haben“, sagte Florian Reuter, der Hauptgeschäftsführer (CEO ) der Volocopter GmbH.

Namhafte Investoren

Das Unternehmen, in das Konzerne wie Daimler und Intel investiert haben, konzentriere sich heute darauf, das notwendige Ökosystem rund um das Flugtaxi aufzubauen, teilte Volocopter mit. In wenigen Jahren wolle man die Urban Air Mobility realisieren. Dazu gehöre auch der Aufbau von Start- und Landeplätzen sowie die Integration der Luftfahrzeuge in das bestehende Flugsicherungssystem. Dabei arbeite Volocopter mit Partnern zusammen, um die Prozesse zu definieren und mit den Behörden abzustimmen. Schon im vierten Quartal dieses Jahres will Volocopter in Singapur fliegen und seine Vorstellung von einem Voloport als Start- und Landeplatz präsentieren. „Mit dem VoloCity werden wir unsere ersten kommerziellen Routen eröffnen und damit den Markt für Urban Air Mobility zum Leben erwecken!“ so Reuter.

 

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Auch interessant:

Alaka’i Technologies stellt Air Taxi mit Brennstoffzelle vor

Erstflug des City Airbus in Donauwörth

Boeings Passagier-Drohne hat ihren Erstflug absolviert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.