Homepage » General Aviation » Aéroclub de Versailles hat sich für die Sonaca 200 entschieden

Aéroclub de Versailles hat sich für die Sonaca 200 entschieden

Trotz der Reisebeschränkungen durch die Coronakrise laufen die Vertriebsaktivitäten bei den Flugzeugherstellern natürlich weiter. Sonaca Aircraft hat nun gleich zwei Sonaca 200 an einen der ältesten Luftsportvereine Frankreichs verkauft. 

14.05.2020

Der Aéroclub de Versailles hat zwei Sonata 200 fest bestellt. © Sonaca Aircraft

Der Aéroclub de Versailles ist einer der ältesten Luftsportvereine in Frankreich. Seit 1911 schult der Verein Piloten. Derzeit betreibt der auf dem Flugplatz der Offiziersschule Saint-Cyr westlich von Paris beheimatete Club vier Robin DR.400. Diese Flotte wird im März und April nächsten Jahres um jeweils ein Flugzeug erweitert.

Intensiver Vergleich mit anderen Mustern

Der Aéroclub de Versailles hat bei dem belgischen Flugzeughersteller Sonaca Aircraft in Namur zwei einmotorige Trainings- und Reiseflugzeuge des Typs Sonaca 200 fest bestellt. Der Aeroclub hatte mehrere andere Muster in der Auswahl und hatte sich nach einem intensiven Vergleich für das von einem Rotax 914-Vierzylindermotor angetriebene Flugzeug entschieden. Seit Juni 2018 ist die Sonaca 200 nach EASA CS-VLA zugelassen.

Jean Parpaleix, der Präsident des Clubs, begründete die Auswahl: „Wir haben nach einem soliden, robusten und überzeugenden Flugzeug für die Ausbildung unserer Piloten gesucht. Die technischen Spezifikationen des Flugzeugs und die Flugtests haben uns überzeugt! Der ausgezeichnete Kontakt mit den Mitarbeitern von Sonaca Aircraft – ihre Professionalität, ihr Können, ihre Aufmerksamkeit und ihr Wille zum Dialog – war ebenfalls ein ausschlaggebender Faktor, ebenso wie die Kundendienst-Garantie.“

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Ayjet legt bei den Sonaca 200-Bestellungen nach

Sonaca Aircraft ist in sein neues Werk umgezogen

Die EASA hat die Sonaca 200 nach CS-VLA zugelassen

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.