Homepage » General Aviation » airBaltic hat vier Flugzeuge bei Diamond Aircraft bestellt

airBaltic hat vier Flugzeuge bei Diamond Aircraft bestellt

Die Flugschule der lettischen Fluggesellschaft airBaltic hat bei Diamond Aircraft vier Trainingsflugzeuge bestellt, die noch in diesem Frühjahr ins Baltikum geliefert werden.

26.02.2018

Angehende Piloten von airBaltic trainieren künftig auf Flugzeugen wie dieser DA40 NG von Diamond Aircraft. © Diamond Aircraft

Die Tochterfirma der lettischen Fluggesellschaft airBaltic, airBalticTraining, hat beim österreichischen Hersteller Diamond Aircraft vier Trainingsflugzeuge bestellt und eine Option auf den kauf von elf weiteren Flugzeugen des Herstellers gezeichnet. Die Firma benötigt die Trainer-Flotte für ihre im vergangenen Jahr neu gegründete „Pilot Academy at airBaltic Training“.

Der Auftrag umfasst momentan drei einmotorige Trainingsflugzeuge des Typs DA40 NG, eine zweimotorige DA42-VI sowie einen Diamond DSIM-Flugsimulator. airBalticTraining rechnet mit einer Lieferung der Flugzeuge im Mai dieses Jahres.

Beim Zweimot-Training hat sich airBaltic für die DA42-VI entschieden. © Diamond Aircraft

Beide Flugzeugmuster werden von AE300 Jetfuel-Kolbenmotoren von Austro Engine angetrieben. Im Cockpit der Flugzeuge ist das neue Garmin G1000NXi-Avionikpaket verbaut.

Pauls Calitis, Vorstandsmitglied bei airBalticTraining, sagte zu der Entscheidung für die Flugzeuge des erst kürzlich an einen chinesischen Investor verkauften Herstellers: „Wir sind uns sicher, dass die Flugzeuge von Diamond Aircraft die sichersten und modernsten Schulungsflugzeuge sind. Für die Vorbereitung unserer zukünftigen Piloten für die Bombardier C Series, ist es entscheidend, dass die Trainingsmaschine ein Cockpit mit entsprechend großen LCD Displays mit optimierter Bedienungs- und Darstellungsfunktion hat und zusätzlich insgesamt sehr effizient ist.“

Flottenkonzept erleichtert die Ausbildung

Amila Spiegel, Director Sales & Marketing bei Diamond Aircraft Industries ergänzte: „Wir sind stolz, dass airBaltic unsere Flugtrainingslösungen gewählt hat. Wir sind überzeugt, dass das Diamond Flottenkonzept zu der Erfolgsstory des Unternehmens beitragen wird.“

Die Fluggesellschaft airBaltic hat sich im vergangenen Jahr entschieden, ein ab-initio-Trainingsprogramm für Cockpitcrews aufzulegen. Bis zum Bewerbungsschluss Anfang Januar hatten sich in nur wenigen Wochen über 200 Interessenten an der Pilotenausbildung beworben. Die Ausbildung der ersten Flugschüler beginnt bereits im nächsten Monat. Mit der Flugausbildung wollen die Letten nach der Lieferung der ersten Flugzeuge im Mai starten.

Die Airline hat als erste Fluggesellschaft der Welt die Bombardier C Series in Empfang genommen. Sie bedient über 60 Destination von Riga aus. Dazu kann sie auf eine Flotte mit 31 Flugzeugen zurückgreifen. Zur Flotte gehören neben 11 Boeing 737 auch 8 Bombardier CS300 sowie zwölf Turboprop-Flugzeuge vom Typ Bombardier Q400.

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Wanfeng Aviation aus China hat Diamond Aircraft übernommen

Katar erneuert Trainingsflotte mit Diamond-Flugzeugen

Patria Flight School kauft Diamond-Flotte

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.