Homepage » General Aviation » Augsburg Air Service: Mehr Platz für Kolbenmotor-Flugzeuge

World Fuel Services V1

Augsburg Air Service: Mehr Platz für Kolbenmotor-Flugzeuge

Aufgrund der guten Nachfrage hat der Augsburg Air Service seine Abteilung für die Instandhaltung von Kolbenmotor-Flugzeugen in eine größere Halle verlegt. Das Unternehmen ist unter anderem autorisiertes Service-Center für Cirrus Aircraft und für Diamond Aircraft.

23.11.2018

Der Augsburg Air Service hat seiner Abteilung "Flugzeuge mit Kolbenmotor" durch einen Umzug in die Halle 2 mehr Platz eingeräumt. © Augsburg Air Service

Der Augsburg Air Service (AAS) hat seine Abteilung „Flugzeuge mit Kolbenmotor“  von der bisher dafür genutzten Halle 3 auf der Südseite des Flughafens Augsburg in die wesentlich größere Halle 2 verlegt. Das Unternehmen reagiert damit auf die neuesten Anforderungen, die sich aus der guten Auftragslage und den zahlreichen Kundenanfragen ergeben.

Mehr Platz für die Instandhaltung

Durch den Umzug stehe ab sofort mehr Platz für die Instandhaltung und Wartung von Kolbenmotor-Flugzeugen zur Verfügung, teilt das Unternehmen mit. Somit lassen sich mehrere Aufträge parallel bearbeiten, um Stand- und Wartezeiten für die Kunden auf ein Minimum zu reduzieren. Im Hinblick auf die hohe Serviceorientierung und den herannahenden Winter sei es dem Unternehmen wichtig, möglichst viele Flugzeuge vor Wind und Wetter geschützt einstellen zu können.

Das Gesamtrettungssystem CAPS bei Cirrus-Flugzeugen muss in vorgeschriebenen Abständen gewartet werden. Der Fallschirm wird neu gepackt, die Rakete wird ausgetauscht. © Volker K. Thomalla

Dem Hallenwechsel waren umfangreiche Renovierungsarbeiten an Hangar 2 vorausgegangen. „Dieser Schritt war notwendig, da unser Kundenstamm im Piston-Segment stetig wächst. Wir merken dies vor allem bei den Auftragsarbeiten an Diamond- und Cirrus-Flugzeugen. Beispielsweise die Cirrus CAPS-Fallschirm-Überholung, die wir als einziger Servicebetrieb in Deutschland anbieten“, erklärt Florian Kohlmann, der Geschäftsführer von Augsburg Air Service, „dafür investieren wir gern in eine größere Halle.“

Zudem besteht aufgrund der erweiterten Platzkapazität die Option, das Service-Angebot zu erweitern und bald auch größere Typen mit Kolbenmotor in die Capability-Liste aufzunehmen, zum Beispiel die zweimotorige DA62 von Diamond Aircraft.

Die ehemalige Piston-Halle 3 wird übrigens auch weiterhin genutzt, allerdings nur für interne Arbeiten genutzt. Personell hat sich bei Augsburg Air Service durch den Umzug nichts geändert. Markus Pöschel und Florian Rogner stehen den Kunden weiterhin als Ansprechpartner für den Bereich Kolbenmotor-Flugzeuge zur Verfügung.

Augsburg Air Service gilt vor allem für die Beechcraft-Muster aller Flugzeugklassen, aber auch bei vielen technischen Sonderanforderungen an anderen Flugzeugtypen als absoluter Spezialist. Zudem ist die Firma autorisiertes Cirrus- und Diamond-Service Center.

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Weitere lesenswerte Beiträge zu Augsburg Air Service:

Augsburg Air Service ist Phenom Service Center

AAS bietet King Air-Umrüstung auf G1000 NXi an

Nur etwas für Spezialisten: Wartung von CAPS-Rettungssystemen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.