Homepage » General Aviation » Breitling ordnet sein Luftfahrt-Sponsoring neu

Breitling ordnet sein Luftfahrt-Sponsoring neu
premium

Das Image von Breitling scheint untrennbar mit der Luftfahrt verbunden. Jedoch hat der neue Mehrheits-Anteilseigner sich entschieden, den Kurs des Uhrenherstellers zu ändern und als Konsequenz daraus einen Großteil der Sponsoringverträge gekündigt. Das Breitling Jet Team bleibt noch erhalten, aber das Fallbeil ist auf die Super Constellation, die DC-3, die Wingwalker und das Breitling Racing Team von Mikaël Brageot heruntergesaust. Viele Fragen darüber, wie es weitergeht, bleiben offen.

6.11.2017

Mika Brageot wird im nächsten Jahr nicht mehr mit dem geflügelten B beim Red Bull Air Race an den Start gehen. © Breitling

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bastien Otelli

zum Aerobuzz.de
Seit seiner frühesten Kindheit verfolgt Bastien Otelli leidenschaftlich alles, was fliegt. Er arbeitet seit 2004 für die Luftfahrt-Presse. Seit 2013 ist er auch Luftfahrt-Fotograf. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in verschiedenen Zeitschriften und auf verschiedenen Luftfahrt-Websites. Auf seiner eigenen Website www.bastien-otelli.com hat er viele der fliegenden Schönheiten verewigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.