Homepage » General Aviation » Britische Küstenwache lässt Leonardo-Radar in King Air installieren

Britische Küstenwache lässt Leonardo-Radar in King Air installieren
premium

Die britische Küstenwache modernisiert die Radare ihrer Such- und Rettungsflugzeuge vom Typ Beechcraft King Air mit den modernsten Sensoren des italienischen Herstellers Leonardo.

23.05.2020

Die britische Küstenwache erhält für ihre luftgestützten Plattformen wie dieses Beechcraft King Air neue Radare von Leonardo. © Leonardo

Die britische Agentur für Seefahrt und Küstenwache (UK Maritime and Coastguard Agency MCA) hat angekündigt, dass sie bei zwei ihrer Beechcraft King Air die neueste Version des Osprey-Radars des italienischen Herstellers Leonardo installieren wird. Das Luftfahrtunternehmen 2Excel betreibt die Flugzeuge für die MCA und führt mit ihnen Patrouillenflüge zur Fischereiüberwachung und zum Umweltschutz durch. Außerdem fliegen die King Airs auch Such- und Rettungsmissionen (SAR) über See. Derzeit sind die beiden Turboprop-Flugzeuge  mit dem Seaspray 7300E-Radar ausgerüstet, das ebenfalls von Leonardo...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.