Homepage » General Aviation » CubCrafters akzeptiert Bitcoin als Zahlungsmittel

CubCrafters akzeptiert Bitcoin als Zahlungsmittel

Auch wenn der Höhenflug der Kryptowährung Bitcoin von Finanzfachleuten kritisch betrachtet wird, akzeptieren immer mehr Firmen das Internetgeld als Zahlungsmittel. Der erste Flugzeughersteller, der Bitcoins akzeptiert, ist CubCrafters.

2.01.2018

CubCrafters akzeptiert nun auch Kryptowährungen als Zahlungsmittel für seine Flugzeuge. © CubCrafters

Der Flugzeughersteller CubCrafters aus Yakima im US-Bundesstaat Washington, hat bekanntgegeben, dass er ab sofort Bitcoins und andere bekannten Kryptowährungen als Zahlungsmittel für den Kauf von gebrauchten und neuen Flugzeugen sowie von Bausätzen und Ersatzteilen akzeptiert. Jim Richmond, der Gründer und Hauptgeschäftsführer (CEO) von CubCrafters, begründete diesen Schritt: „Unsere Absicht ist es, die Zahlungspräferenzen unseren Käufer zu unterstützen. Technologie verändert die Art, wie wir Flugzeuge entwerfen und bauen, und sie verändert die Art, wie wir unsere Geschäfte abwickeln. So weit ich weiß, sind wir der einzige Flugzeughersteller der Kryptowährungen akzeptiert. Sie sind ein lebendiges Zahlungsmittel, und als Marktführer wollen wir den Markt weiter von vorne anführen. So wie wir Flugzeugteile am Computer entwickeln, konstruieren und ‚drucken‘, können wir eben auch Bestellungen aus allen Teilen der Welt mit einem einfachen Mausklick annehmen.“

Die XCub ist das Topmodell der Firma

Jim Richmond hat CubCrafters 1980 gegründet und stellt die auf der Piper Super Cub beruhenden Spornradflugzeuge Carbon Cub SS (LSA), Carbon Cub FX (Kitplane), XCub (FAR 23 zugelassen) und Top Cub (FAR 23 zugelassen) her. Das leistungsstärkste Modell in der Typenreihe ist dabei die XCub, die eine Reisegeschwindigkeit von 125 Knoten (233 Km/h) und eine Reichweite von 700 nautischen Meilen (1.297 Kilometer) aufweist. Sie ist mit einem Glascockpit vom Typ Garmin G3X ausgerüstet. Ein digitaler Zweiachsen-Autopilot ist bei der XCub als optionale Ausstattung erhältlich.

Nach der Statistik der General Aviation Manufacturers Association (GAMA) hat das Unternehmen in den ersten drei Quartalen des Jahres 2017 insgesamt 24 Flugzeuge ausgeliefert.

Bob Fischer

 

Pipertreffen 2017: Fast ein wenig Tannkosh-Feeling

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.