Homepage » General Aviation » Der E-Fan 1.0 landet im Museum

Der E-Fan 1.0 landet im Museum

In der nächsten Woche wird Airbus sein Elektro-Forschungsflugzeug E-Fan 1.0 offiziell an das Aeroscopia-Museum in Toulouse übergeben. Das Projekt eines leichten Trainers mit E-Antrieb wurde 2017 von Airbus nicht weiterverfolgt.

13.12.2019

Airbus hatte das Projekt E-Fan Anfang 2017 ad acta gelegt. © Volker K. Thomalla

Nachdem der Airbus A380 mit der Seriennummer MSN002 Ende August an das Luftfahrtmuseum Aeroscopia in Toulouse übergeben worden ist, steht nun mit dem Elektroflugzeug E-Fan 1.0 das nächste, wenn auch weitaus kleinere, Flugzeug aus Airbus-Beständen an, um die Sammlung des Museums zu erweitern. Der E-Fan 1.0, ein zweimotoriges Elektroflugzeug mit ummantelten Propellern und Tandem-Sitzanordnung, war am 11. März 2014 in Bordeaux-Mérignac zu seinem Erstflug gestartet. Am Steuer saß sein Entwickler Didier Esteyne. Nur drei Monate später präsentierte die EADS den E-Fan im Flug auf der ILA in Berlin.

Airbus E-Fan 1.0

Auf der Paris Air Show 2011 hatte Esteyne eine Elektro-CriCri vorgestellt, darauf beruhte die Idee des E-Fan. Der seinerzeitige Airbus-Technikvorstand Jean Botti hatte das Projekt 2012 entdeckt und es gefördert. Airbus hatte sogar über eine Serienfertigung als leichtes Trainingsflugzeug nachgedacht. In Pau im Südwesten Frankreichs sollte eine eigene Fabrik mit einer Fertigungskapazität von bis zu 100 Flugzeugen pro Jahr entstehen. Auch an eine viersitzige Variante des Elektroflugzeugs war gedacht. Sie wurde auf der ILA 2016 in Berlin präsentiert.

Nach dem Weggang von Jean Botti von Airbus wollte niemand mehr dieses Projekt verfolgen, und Airbus verfolgte den E-Fan 1.0 nicht mehr. Der Hersteller hat sich aber dennoch nicht aus dem Thema Elektroflug verabschiedet. Mit dem E-Fan X baut er zusammen mit Partnern ein Forschungsflugzeug auf Basis einer Avro RJ100, die zum Elektroflugzeug mit hybrid-elektrischem Antrieb abheben soll.

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Airbus unterstützt Elektroflug-Rennserie

Quantum Air will 24 Elektroflugzeuge eFlyer kaufen

Erstflug des Schweizer Elektroflugzeugs H55

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.