Homepage » General Aviation » EASP Air nutzt zweite Dornier 328 für Frontex-Missionen

EASP Air nutzt zweite Dornier 328 für Frontex-Missionen
premium

Das zivile Luftfahrtunternehmen EASP Air aus Schiphol hat eine zweite Dornier 328 in Dienst gestellt. Damit unterstützt sie Missionen der europäischen Grenzschutz-Agentur Frontex.

5.06.2018

Die niederländische Fluggesellschaft EASP Air nutzt ihre Dornier 328 für Missionen im Auftrag der Frontex. © Bob Fischer

Die niederländische Fluggesellschaft EASP Air (Executive Airborne Systems & Platforms) hat ein zweites Turboprop-Flugzeug vom Typ Dornier 328-100 in Dienst gestellt. EASP Air wird dieses Flugzeug im Auftrag der europäischen Agentur für Grenzschutz und Küstenwache, Frontex, bei Missionen über dem Mittelmeer einsetzen. Die zweimotorige Turboprop ist für Seenotrettungsmissionen ausgerüstet und ist in der Lage, Seenotrettungsausrüstung abzuwerfen. Das Flugzeug ist ebenfalls dafür ausgerüstet, Umweltverschmutzungen zu detektieren und zu dokumentieren.

Flüge im Regierungsauftrag

Die EASP Air wurde 2014 gegründet und hat ihren Firmensitz am Flughafen...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.