Homepage » General Aviation » Embry-Riddle vergrößert ihre DA42-Flotte

Die Embry-Riddle Aeronautical University ist die größte private Hochschule, die sich auf Luft- und Raumfahrt spezialisiert hat. Sie hat nun bei Diamond Aircraft vier weitere Zweimots vom Typ DA42-VI für die Pilotenausbildung in Auftrag gegeben.

27.08.2019

Die Embry-Riddle Aeronautical University hat bei Diamond Aircraft vier zusätzliche DA42-VI bestellt. © Diamond Aircraft

Die Embry-Riddle Aeronautical University (ERAU) hat mit Diamond Aircraft Industries einen Vertrag über den Kauf von vier zusätzlichen Zweimot des Typs DA42-VI geschlossen. Jeweils zwei Flugzeuge sollen an die Standorte in Prescott im US-Bundesstaat Arizona und an den Standort Daytona Beach im US-Bundesstaat Florida gehen. Derzeit betreibt die Universität bereits elf DA42-VI.

 

„Embry-Riddle legt sehr viel Wert auf Flugsicherheit. Deswegen werden neue Flugzeug für unsere Flotte ausgewählt, nachdem ein Team von Experten von unseren Standorten in Prescott und in Daytona Beach eine umfassende Bewertung vorgenommen hat“, sagte Dr. P. Barry Butler, der Präsident von Embry-Riddle. „Wir fühlen uns geehrt, die langfristige Beziehung zu Diamond Aircraft Industries fortzusetzen und die Embry-Riddle-Flotte mit DA42-VI weiter zu vergrößern, um unseren Studenten eine leistungsfähige und zuverlässige Trainingsplattform zu bieten.“

Die ERAU erfreut sich derzeit einer steigenden Nachfrage. Am 26. August haben 850 neue Studenten allein am Standort Prescott ihr Studium aufgenommen. Das sind 23 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. 28 Prozent der neuen Studierenden sind weiblich. Nie zuvor in der Geschichte der Universität war der Anteil der weiblichen Studierenden höher. Derzeit studieren 2.300 Studenten und Studentinnen in Prescott.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gesehen? Weitere lesenswerte Beiträge zu Diamond Aircraft:

Neuer Großauftrag für Diamond Aircraft aus den USA

Diamond Aircraft startet Design-Wettbewerb für die DA50

Diamond Aircraft will Produktion verdoppeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.