Homepage » General Aviation » Piper M600 gibt Europa-Debüt auf der AERO

Piper M600 gibt Europa-Debüt auf der AERO

Das größte Flugzeug von Pipers Produktpalette, die Piper M600, hat auf der AERO in Friedrichshafen ihr Europa-Debüt gegeben. Die EASA-Zulassung der Turboprop-Single steht unmittelbar bevor.

5.04.2017

Piper Aircraft hat die Piper M600 zur AERO 2017 gebracht, wo sie ihre Europa-Premiere feierte. © Piper Aircraft

Piper Aircraft feiert in diesem Jahr sein 80-jähriges Bestehen, gab Piper-Präsident Simon Caldecott auf der AERO in Friedrichshafen heute bekannt. Und die Firma aus Vero Beach, Florida, hat für die Besucher der Messe auch ein Europa-Debüt vorbereitet. Pünktlich zur AERO flog der traditionsreiche Hersteller sein neuestes Flugzeugmuster, die Piper M600, aus Florida an den Bodensee. Die Europa-Premiere der einmotorigen Turboprop hätte eigentlich mit der EASA-Zulassung gekrönt werden sollen. Doch die Validierung der FAA-Zulassung durch die europäische Luftfahrtbehörde EASA konnte nicht pünktlich abgeschlossen werden, obwohl die Firma bereits im Juli 2016 den Antrag auf Validierung gestellt hatte. Im November war ein EASA-Team in Vero Beach und hatte das neue Piper-Muster geflogen. „Die Zulassung steht unmittelbar bevor“, sagte Caldecott auf einer Pressekonferenz heute in Friedrichshafen.

Die M600 ist das größte Piper-Muster

Das Flugzeug ist mit einer Spannweite von 13,15 Metern und einer Länge von 9,05 Metern das größte Muster in Pipers Produktpalette. Angetrieben wird es von einer Pratt & Whitney Canada PT6A-42A Propellerturbine, die auf 600 Wellen-PS gedrosselt ist. Die M600 verfügt seit Juni 2016 über die amerikanische Zulassung. Seit der Erstauslieferung unmittelbar danach hat der Hersteller 22 Flugzeuge dieses Typs in vier Länder geliefert. Auf dem Flug über den Atlantik – der über die Azorenroute führte und sechs Stopps umfasste – erreichte die M600 eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 266 Knoten. Die geflogene Strecke betrug 5.150 nautische Meilen, umgerechnet 9.538 Kilometer. Dabei verbrauchte die Turboprop-Single lediglich 5.700 lb (2.584 kg) Jet-Treibstoff. Bei der Ankunft in Europa hatte die M600 19 Stunden und 20 Minuten Flugzeit mehr im Bordbuch stehen. Für den Flug brauchten keine besonderen Umbauten vorgenommen werden. Die großen Treibstofftanks der M600 fassen 984 Liter Treibstoff und sorgen für eine Reichweite von 1.484 nautischen Meilen, umgerechnet 2.748 Kilometer.

Die Piper M600 gibt es mit mehreren verschiedenen Interieurs. © Piper Aircraft

Nach der AERO startet die M600 eine europäische Demo-Tour, die sie nach Dänemark, in die Tschechische Republik, nach Deutschland, in die Schweiz, nach Großbritannien und nach Frankreich führen wird.  Simon Caldecott gab in der Pressekonferenz auch bekannt, dass es für das Flugzeug jetzt auch mehr Extras gibt: Hartzell bietet einen Fünfblatt-Propeller an, der im März dieses Jahres zugelassen worden ist. Diese neue Luftschraube kommt bei den Kunden so gut an, dass 100 Prozent der Neubestellungen mit diesem Propeller ausgerüstet werden.

Ein neues Ausrüstungspaket, genannt Piper M600 EXP (das steht für Expression), ist ebenfalls nun erhältlich. Kunden, die sich für dieses 22.500 US-Dollar teure Paket entscheiden, haben eine große Auswahl bei der Gestaltung der Lackierung des Flugzeugs, erhalten personalisierte Cockpit-Applikationen sowie ein personalisiertes Kofferset von TUMI.

Volker K. Thomalla

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.