Homepage » General Aviation » TBM 930 stellt neuen Transatlantik-Rekord auf

TBM 930 stellt neuen Transatlantik-Rekord auf

Dank einer peniblen Vorbereitung haben zwei US-Piloten den Rekord für den schnellsten Flug einer Turboprop von New York nach Paris gebrochen. Sie nutzten für ihre Transatlantik-Rekord eine TBM 930, die auch schon am Südpol war.

11.03.2019

Dierk Reuter (links) und Phil Bozek bei der Anprobe der Überlebensanzüge für den Transatlantikflug mit der TBM 930. © Daher

34 Jahre lang hat der Rekord in der Klasse C1e – Turbopop-Flugzeuge mit einem maximalen Startgewicht von unter 6.000 Kilogramm – für den schnellsten Transatlantikflug von New York nach Paris gehalten. Doch nun haben die beiden US-Piloten Dierk Reuter und Phil Bozek den Rekord eindrucksvoll gebrochen. Sie sind mit der TBM 930 mit dem Kennzeichen N444CD um 00.02 Uhr Ortszeit am 9. März auf dem Westchester County/White Plains Airport nördlich von New York gestartet und 8 Stunden und 36 Minuten später auf dem Flughafen Le Bourget bei Paris gelandet.

Transatlantik-Rekordflug

Der bisherige Rekord, der 1985 von Charles „Chuck“ Yeager mit einer Piper Cheyenne 400LS aufgestellt wurde, stand bei 9 Stunden und 26 Minuten, Reuter und Bezok waren also 50 Minuten schneller. Die beiden Piloten haben sich fast ein Jahr auf ihren Rekordflug vorbereitet. Sie haben mit der Welt-Luftsportorganisation FAI in Lausanne die Voraussetzungen für die Anerkennung eines Rekordflugs erörtert, haben einen Zusatztanks in die Kabine der TBM 930 einbauen lassen, und Dierk Reuter ist sogar mit der Turbopop-Single in Vorbereitung des Transatlantikfluges an den Südpol geflogen. Die US-Luftfahrtbehörde stellte eine Genehmigung für einen Start mit einer Masse von 4.300 Kilogramm aus – rund eine Tonne über dem normalen MTOW des Musters.

Start mit 1.000 Kilogramm Überlast

Der Zusatztank in der Kabine fasst 300 Gallonen (1.134 Liter) Treibstoff und verleiht der TBM 930 so eine Endurance von über zehn Stunden. Das Wetter war ein kritischer Faktor bei dem Rekordflug. Die Piloten hatten eine Route gewählt, die sie südlich an Neufundland und südlich von Island vorbeiführte. Auf der Höhe von Shannon in Irland erreichten sie Europa und flogen über Südengland und den Ärmelkanal nach Paris Le Bourget. Die Langstrecken-Geschwindigkeit der TBM 930 beträgt 252 Knoten, die maximale Reisegeschwindigkeit liegt bei 330 Knoten. Dank eines starken Rückenwindes schaffte die TBM 930 auf dem Flug eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 369,5 Knoten (684 km/h).

In Le Bourget wurden sie von Didier Kayat, dem Hauptgeschäftsführer (CEO) von Daher empfangen, der ihnen zu ihrer Leistung gratulierte. Reuter und Bezok sind erfahrene Piloten mit 4.500 beziehungsweise 3.400 Flugstunden im Flugbuch. Die 8:36 h ihres letzten Fluges sind jedoch ein Highlight ihrer fliegerischen Karriere.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Daher hat im vergangenen Jahr 50 TBM ausgliefert

Daher bietet das G1000 NXi als Retrofit für die TBM an

Daher bringt die TBM 940 zur AERO nach Friedrichshafen

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.