Homepage » General Aviation » Volocopter wird 2019 Flugtests in Singapur durchführen

Volocopter wird 2019 Flugtests in Singapur durchführen

Volocopter hat angekündigt, im nächsten Jahr eine Testserie innerstädtischer Flüge in Singapur durchzuführen. Dabei soll festgestellt werde, wie sich eVTOL-Fluggeräte als Flugtaxis in eine urbane Umgebung und die dortigen Verkehrsströme integrieren lassen.

26.10.2018

Volocopter wird sein Konzept für künftige urbane Mobilität im nächsten Jahr auch in Singapur erproben. © Volocopter

In der zweiten Jahreshälfte 2019 will der Volocopter, der Hersteller von eVTOL-Fluggeräten aus Bruchsal, Testflüge im südasiatischen Stadtstaat Singapur durchführen. Das gab die Firma auf der Messe Autonomy in Paris bekannt. Die Firma wird bei der Erprobung aktiv vom Verkehrsministerium (Ministry of Transport, MOT), der Zivilluftfahrtbehörde (Civil Aviation Authority of Singapore, CAAS), und der Behörde für die wirtschaftliche Entwicklung Singapurs (Economic Development Board, EDB) unterstützt.

Mit der Flugerprobung wollen die Beteiligten an dem Versuch den Flugbetrieb des eVTOL-Multikopters in der urbanen Umgebung Singapurs validieren. Danach sollen öffentliche Demo-Flüge folgen.

Vor Beginn der Testreihe ist allerdings noch einiges an Arbeit zu leisten. Volocopter und die Luftfahrtbehörde CAAS müssen zuvor noch gemeinsam den Umfang der Flugtests definieren. Dabei müssen sie die regulatorischen und technischen Anforderungen für das Fluggerät und die Infrastruktur festgelegen. Volocopter hat angekündigt, in Singapur ein lokales Produktdesign- und Ingenieursteam für die weitere Expansion aufzubauen.

Die Reichweite beträgt 30 Kilometer

Die aktuelle Version des Volocopters ist in der Lage, zwei Menschen knapp 30 Kilometer weit zu transportieren. Das Fluggerät kann senkrecht starten und landen und wird von 18 Elektromotoren angetrieben. Nach Herstellerangaben ist das eVTOL-Fluggerät so leise, dass es ab einer Flughöhe von 100 Metern vor der normalen städtischen Geräuschkulisse nicht mehr gehört werden kann.

„Lufttaxis oder eVTOLs haben das Potenzial Mobilität und Logistik in Städten nachhaltig zu verändern. Volocopter steht bei dieser innovativen Technologie an der Spitze der Entwicklung der Luftfahrtindustrie. CAAS freut sich, mit Volocopter zusammenzuarbeiten. Wir werden die technischen Möglichkeiten untersuchen, entsprechende Betriebsrichtlinien gemeinsam erarbeiten und die Flugerprobung in Singapur ermöglichen,” sagte Ho Yuen Sang, der Direktor  für Luftfahrtindustrie bei der CAAS.  

„Wir stehen in den Startlöchern die ersten festen Flugtaxi-Strecken in Städten umzusetzen,“ sagte Florian Reuter, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Volocopter. „Singapur ist ein logischer Partner: Die Stadt ist Pionier in Technologie und Stadtentwicklung. Die Zusammenarbeit ist ein weiterer wichtiger Schritt hin zu unserem Ziel, Flugtaxis zu realisieren.“

Beim Erstflug des Volocopters in Dubai waren keine Insassen an Bord. © Nikolay Kazakov/Volocopter

 

Bereits im September des vergangenen Jahres hatte Volocopter einen unbemannten Testflug über Dubai absolviert. Dort ist das Unternehmen Partner der Transportbehörde Roads and Transport Authority (RTA) und arbeitet daran, die Voraussetzungen zu schaffen, autonome Lufttaxis in den Personenverkehr einzubinden.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere Berichte zur künftigen urbanen Mobilität:

Lilium Jet erhält 90-Millionen-Dollar-Investment

Bell und Garmin arbeiten beim VTOL Air Taxi zusammen

Erik Lindbergh gründet Air-Taxi-Hersteller VerdeGo Aero

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.