Homepage » General Aviation » Zeusch Aviation fliegt ersten Relais-Einsatz für TV-Übertragung

Zeusch Aviation fliegt ersten Relais-Einsatz für TV-Übertragung

Arbeitsfliegerei bedeutet unter Umständen auch, stundenlang im Kreis zu fliegen. Eine Crew des Luftfahrtunternehmens Zeusch Aviation hat nun ihren ersten Einsatz als fliegende TV-Relaisstation bei einem Radrennen im Dreiländereck Niederlande, Belgien, Deutschland erfolgreich absolviert.

3.05.2019

Die King Air C90A von Zeusch Aviation ist mit einer zwei Meter langen Antenne unter dem Rumpf ausgerüstet. © Zeusch Aviation

Das niederländische Luftfahrtunternehmen Zeusch Aviation aus Lelystad hat Anfang April dieses Jahres seinen ersten Einsatz als fliegende Relais-Station bei dem Eintages-Radrennen Volta Limburg Classic erfolgreich absolviert. Dazu nutzte Zeusch Aviation eine speziell ausgerüstete Beechcraft King Air C90A, die drei Stunden über dem Peloton ihre Kreise drehte. Die gesamte Mission dauerte drei Stunden und 45 Minuten.

King Air als fliegender Satellit

„Unsere Mission bestand darin, den Kameraleuten am Boden und im Hubschrauber als Satellit zur Seite zu stehen, da wir eine Luftbrücke zwischen der Filmcrew und dem Regisseur bilden. Die Einsatzmöglichkeiten der King Air machen sie zum perfekten Relaisflugzeug. Ihre Endurance und Missionsflexibilität bilden die Grundlage, um stundenlang Relaismissionen zu fliegen. Als wir nach dem Einsatz wieder gelandet sind, hatten wir sogar noch jede Menge Reserve-Treibstoff in den Tanks“, sagte Boudewijn Schaapveld, Erster Offizier bei Zeusch Aviation.

Stundenlang zog die King Air von Zeusch Aviation über dem Peloton des Volta Limburg Classics ihre Kreise. © Zeusch Aviation

Da die Strecke des Radrennens rund um Maastricht, im Dreiländereck Niederlande, Belgien und Deutschland, führte, wechselte die King Air während ihres Einsatzes ständig die nationalen Lufträume. Erschwerend kam hinzu, dass der Luftraum rund um Maastricht zu den am dichtesten beflogenen Lufträumen in Europa gehört. Eine entsprechende Planung und Absprache mit den Flugsicherungsstellen der drei betroffenen Länder war vorab notwendig.

Neben dem Relais-Flugzeug von Zeusch Aviation waren auch ein Kamera-Hubschrauber sowie zwei Kamera-Motorräder beim Volta Limburg Classics im Einsatz.  Sie übertrugen ihre Bilder zur King Air, von wo aus sie zu einer Bodenstation weitergeleitet wurden. Ein Regisseur bestimmte dann im Übertragungswagen, welche Bilder ins Fernsehen live übertragen werden.

Die Beechcraft King Air C90A von Zeusch Aviation wurde für die Relais-Flüge modifiziert. © Zeusch Aviation

Die Beechcraft King Air ist mit einer zwei Meter langen, ausfahrbaren Antenne unter dem Rumpf sowie mehreren weiteren Antennen unter den Tragflächen ausgerüstet. Mit Hilfe einer Kamera unter dem Rumpf können die Piloten vor der Landung prüfen, ob die Antenne nach dem Einsatz auch wieder korrekt eingefahren ist.

Auftraggeber des Fluges war das Medienunternehmen NEP, das das Volta Limburg Classics live übertrug. Es hat mit Zeusch Aviation bereits einen Vertrag über zehn weitere Relais-Flüge in Europa geschlossen. Dazu gehören Flüge in Slowenien, Norwegen, Ungarn, Deutschland und Kroatien.
Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Niederländische Küstenwache sucht Ersatz für die Dornier 228

EASP Air nutzt zweite Dornier 328 für Frontex-Missionen

Diamond Aircraft hat die erste DA62 MPP ausgeliefert

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.