Homepage » Helikopter - news » AH-64 Apache der RNLAF dürfen wieder fliegen

AH-64 Apache der RNLAF dürfen wieder fliegen

Probleme mit den Heckrotorblättern hatten dazu geführt, dass die Royal Netherlands Airforce ihre Kampfhubschrauber vom Typ AH-64D Apache im Juni gegroundet hat. Beim ersten Exemplar wurden nun die neuen Heckrotorblätter installiert, so dass der Hubschrauber wieder den Flugbetrieb aufnehmen konnte. 

15.08.2019

Ein Kampfhubschrauber AH-64 Apache der RNLAF bei der Landung in Beauvechain. © Bob Fischer

Das Verteidigungsministerium der Niederlanden hat bekanntgegeben, dass die Kampfhubschrauber vom Typ AH-64D Apache der Royal Netherlands Airforce (RNLAF) wieder fliegen dürfen. Sie waren seit Juni gegroundet, nachdem bei einem Blatt des Heckrotors eine „Abweichung der Oberfläche“ beobachtet worden ist.

Diese Abweichung von der Norm hätte die Lufttüchtigkeit des Hubschraubers beeinflussen können. Deswegen hatte sich die RNLAF zu dem Grounding des Musters entschlossen. Das vorübergehende Flugverbot sei eine vorbeugende Maßnahme gewesen, und man habe die Heckrotorblätter ausgetauscht. Nachdem der erste Apache mit den neuen Blättern ausgerüstet war, durfte er am 12. August wieder starten.

Untersuchung der Hauptrotorblätter

Im Rahmen der Vorsichtsmaßnahmen ließ die RNLAF auch die Hauptrotorblätter der Kampfhubschrauber inspizieren. Dabei wurden aber keine Abweichungen entdeckt. Warum es zu der Abweichung bei den Heckrotorblättern kam, untersucht die RNLAF nun in Zusammenarbeit mit der Luftfahrt-Forschungsorganisation NLR (Nederlands Lucht- en Ruimtevaartlaboratorium) und dem Hersteller Boeing. Die nächsten beiden AH-64 sollen in der nächsten Woche wieder fliegen dürfen. Das Verteidigungsministerium geht davon aus, dass der Rest der Flotte in den kommenden Wochen umgerüstet ist und dass sie danach wieder den normalen Flugbetrieb aufnehmen kann. 

Die Niederlande haben besitzen derzeit 28 Kampfhubschrauber vom Typ AH-64D Apache. Sie sollen bis 2025 auf den Baustandard AH-64E modernisiert werden. Dafür investiert das Land rund 860 Millionen Euro.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Niederlande modernisieren ihre AH-64 Apache

Neue Selbstschutzsysteme für holländische AH-64 Apache

Neues Helikopter-Simulatorzentrum für die Niederlande

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.