Homepage » Helikopter - news » China hat 20 Ansat-Helikopter für HEMS-Einsätze bestellt

China hat 20 Ansat-Helikopter für HEMS-Einsätze bestellt

Die chinesische Luftrettungsorganisation CADERM hat 20 Exemplare des russischen Helikopters Ansat bei Russian Helicopters in Auftrag gegeben. Die Hubschrauber sollen bereits in den nächsten beiden Jahren ausgeliefert werden.

9.11.2018

Während der China Airshow in Zhuhai hat Russian Helicopters einen Auftrag über 20 Ansat-Hubschrauber von der chinesischen Luftrettungsorganisation CADERM erhalten. © Russian Helicopters

Der russische Helikopterkonzern Russian Helicopters hat auf der Airshow China in Zhuhai einen Auftrag von der chinesischen Katastrophenschutz-Organisation CADERM (Chinese Association für Disaster & Emergency Rescue Medicine) für 20 Helikopter des Typs Ansat bekommen. CADERM hat die Helikopter als Mehrzweckhubschrauber bestellt. Sie sollen aber primär für HEMS-Einsätze (Helicopter Emergency Medical Services) genutzt werden. Die medizinische Ausrüstung an Bord erlaubt eine intensivmedizinische Betreuung der Patienten.

Der Ansat ist ein leichter zweimotoriger Helikopter mit Fly-by-Wire-Steuerung, der seine Zulassung als Rettungshubschrauber im Mai 2015 erhalten hatte. Ansat ist für den Betrieb bei Temperaturen von -45 °C bis zu +50 °C zugelassen. Er wird von zwei PW207-Triebwerken von Pratt & Whitney Canada angetrieben.

Produktion in Kasan

„Die Tatsache, dass wir heute hier diesem Vertrag unterzeichnen, bedeutet, dass der Ansat auf dem internationalen Markt angekommen ist“, sagte Andrey Boginsky, der Hauptgeschäftsführer von Russian Helicopters in Zhuhai. „Diese Hubschrauber haben sich nach der Implementierung der Luftrettung in Russland als sehr effektiv erwiesen. Nun werden sie auch in China Leben retten. Die Produktionskapazität des Werkes in Kasan reicht, um sowohl die Bedürfnisse von russischen und von ausländischen Kunden zu erfüllen.“

Bogansky sagte, dass sein Unternehmen plane, die Ansat noch in diesem Jahr in China zuzulassen und alle Helikopter aus dem jetzt geschlossenen Vertrag in den Jahren 2019 und 2020 abzuliefern.

In Russland fliegen bereits elf Ansat-Helikopter im Rettungsdienst, sieben weitere sollen noch vor Ende dieses Jahres an den National Air Ambulance Service (NSSA) übergeben werden. Im September dieses Jahres haben der NSAA, Russian Helicopters und Avia Capital Services einen Vertrag über die Lieferung von bis zu 104 Ansat als Rettungshubschrauber unterschrieben.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Verpasst? Weitere Beiträge zu russischen Hubschraubern:

Russian Helicopters hat den VRT500 vorgestellt

Ka-62 auf Promotionstour im Fernen Osten

Erstflug der modernisierten Mi-26T2V

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.