Homepage » Helikopter - news » Das Garmin G500H TXi ist von der FAA zugelassen

Das Garmin G500H TXi ist von der FAA zugelassen

Garmin hat die Zulassung für die neueste G500H-Generation, das G500H TXi, von der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration erhalten. Ebenfalls zertifiziert ist eine neue, speziell für Hubschrauber erweiterte Software-Version der COM-NAV-Geräte GTN 650/750.

5.01.2019

Garmin hat die Zulassung für das G500H TXi erhalten. © Garmin International

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat das für die Installation in Helikoptern entwickelte Avionikpaket G500H TXi von Garmin zugelassen. Das Touchscreen-Display kann damit nach Angaben des Herstellers in Hubschrauber eingebaut werden, die in der Normalkategorie für VFR-Flüge zugelassen sind. Zusätzlich teilte Garmin mit, dass eine neue Software für die GTN 650/750-Geräte zum Einbau in Hubschrauber ebenfalls zugelassen seien. Zusammen brächten das G500H TXi und die GTN-Geräte ein neues Niveau in Bezug auf Zuverlässigkeit, Anpassbarkeit und Preis-Leistungsverhältnis in das Cockpit von Hubschraubern.

Das G500H TXi ist in verschiedenen Versionen erhältlich, die sich in Größe und Format unterscheiden. Das kleinste Touchscreen-Display hat eine Bildschirmdiagonale von 17,78 Zentimeter, das größere eine Bildschirmdiagonale von 27 Zentimetern.

Neue Prozessoren, mehr Funktionen

Das G500H TXi wurde von Garmin von Grund auf neu entwickelt und verfügt über neue, leistungsfähige Prozessoren und neue Grafikfähigkeiten. So soll der Bildaufbau schneller und flüssiger sein als bei der Vorgängergeneration. Das System ermöglicht durch verschiedene Sensoreingänge beispielsweise auch das Einspielen von Videobildern auf dem Display. Neu ist auch die Darstellung einer Karte im HSI. Das neue System ist kompatibel mit Nachtsichtbrillen.

Garmin bietet das G500H TXi auch als Nachrüstkit an. Besonders einfach soll der Einbau in Hubschraubercockpits sein, die bereits mit dem Vorgängermodell G500H ausgestattet sind, da die neue Systemgeneration auf die bereits installierten Sensoren zurückgreifen kann.

Die neue Systemgeneration bietet ihren Nutzern eine sehr große Funktionsvielfalt, größer als bei dem Vorgängermodell. Zu den Highlights des G500H TXi gehören unter anderem ein Fünf-Farben-Kollisionswarnsystem HTWAS (Helicopter Terrain Awareness and Warning System) mit weltweiter Datenbank, das Seil- und Kabelwarnsystem WireAware, sowie das speziell für Helikopter zugeschnittene Synthetic Vision System HSVT. Die Datenbank dieses Geräts beinhaltet über 200.000 Hindernisse, die Helikoptern bei Tiefflügen gefährlich werden können. Eine optional erhältliche, erweiterte Version zeigt sogar über 1,12 Millionen Kilometer an Stromleitungen.

Die GTN 650/750 für Hubschrauber sind nach Angaben von Garmin die ideale Ergänzung des G500H TXi, da diese Geräte ebenfalls per Touchscreen zu bedienen sind. Dadurch sei nicht nur das Display, sondern auch die Navigation und die Kommunikation per berührungsempfindlichen Bildschirmen zu bedienen. Neu im erweiterten Leistungsumfang des GTN 650/750 ist beispielsweise die Möglichkeit zur manuellen Eingabe von Landeplätzen. Wenn das System einen manuell als Airport definierten Wegpunkt erkennt, dann verringert es die Bodenannäherungswarnungen, um den Piloten in der Landephase nicht mit unnötigen Warnungen abzulenken.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Weitere interessante Beiträge zu Garmin:

Bell und Garmin arbeiten beim VTOL Air Taxi zusammen

Garmin International hat FltPlan.com gekauft

Garmin hat das G3000 für Hubschrauber adaptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.