Homepage » Helikopter - news » Die ersten USAF-Piloten haben ihr MH-139 Type Rating erhalten

Die ersten USAF-Piloten haben ihr MH-139 Type Rating erhalten

Die US Air Force wird mit der MH-139 ab 2021 ein neues Hubschraubermuster einführen. Zur Vorbereitung der Erprobung haben die ersten beiden Testpiloten nun ihre Ausbildung auf dem zivilen Muster AW139 abgeschlossen.

5.08.2019

Major Zach Roycroft (links) und Tony Arrington von der 413th Flight Test Squadron sind die ersten beiden Piloten der US Air Force, die ihre Musterberechtigung auf der AW139 erworben haben. © USAF

Im Herbst des vergangenen Jahres hat Boeing den Zuschlag des US-Verteidigungsministeriums für den Bau von 84 Hubschraubern des Typs MH-139 bekommen. Die neuen Helikopter beruhen auf der Leonardo AW139 und sollen die Bell UH-1N Huey ablösen, die für den Schutz der Interkontinentalraketen der USAF genutzt werden. 2021 soll das erste Exemplar an die US Air Force übergeben werden, doch bereits jetzt haben die ersten beiden Piloten der USAF erfolgreich ihr Training für den Erwerb der Musterberechtigung abgeschlossen.

Fünf Wochen Training

Major Zach Roycroft und Tony Arrington, zwei Testpiloten bei der 413th Flight Test Squadron auf der Eglin Air Force Base in Florida, haben in den vergangenen fünf Wochen bei der Leonardo Training Academy in Whippany im US-Bundesstaat New Jersey gelernt, das Helikoptermuster AW139 zu fliegen und zu beherrschen. Die beiden Piloten werden als Testpiloten die Erprobung des neuen Musters der US Air Force durchführen und weitere Piloten auf der MH-139 ausbilden, wenn die Hubschrauber verfügbar sind.

Parallel zu den Piloten haben auch die ersten Techniker ihre Ausbildung auf der AW139 erhalten. Sie wurden zusätzlich auch mit der Sonderausrüstung der MH-139 vertraut gemacht, wie beispielsweise der Winde und dem Frachthaken.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Verkaufserfolg für Leonardo Helicopters in Australien

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.